Donnerstag, 13. Juli 2006

Ungeordnetes Nummer irgendwas, muss ich gleich erstmal nachschauen

Besser als wie Fernsehen, doo.
Ein Foto im Foto im Foto im Foto im Foto im Foto im Foto im Foto im Foto im Foto im Foto im Foto im Foto im Foto im Foto im Foto im Foto im Foto im Foto im Foto im Foto.

Ab sofort kein "target="blank" mehr hier. Ich denke, die meisten haben Firefox und können selbst entscheiden, wann und wie ein neues Tab/Fenster aufgeht. Der IE 7 kommt ja demnächst auch damit, wer so lange nicht warten will, oder keinen Bock hat beim runterladen der Beta 3 vom IE 7 eine "Windows Authentizitätsprüfung" auf seinem Rechner durchführen zu lassen, dem sei der Avant Browser empfohlen. Im Prinzip nur ein Add On für den IE, das sich auch auf Bürorechner installieren lassen sollte.

Das neue Foto ist online

#
So. Genug gekuschelt. Leute, die in ihrem Ding, ich glaube das heißt Blog, über einen Blogger herziehen, auf dessen Seite aber lammfromm in den Kommentare rumglitschen, sind doof, haben das Rückgrat einer Nacktschnecke und sollen für die nächsten sagen wir mal drei Jahre mit Zypressen-Flachbärlapp gehauen werden.

#
Rettet die VHS Kassette!! (Link irgendwo geklaut, vergessen wo)

#
Der Einzelne sollte Kopien nur noch vom eigenen Original anfertigen und keine Kopien mehr von Dritten erhalten dürfen. Wichtig wäre auch ein Verbot intelligenter Aufnahme-Software im Internet." [Quelle]
Was tatsächlich beabsichtigt ist: Der Fotograf muss sämtliche Rechte an seinen Fotos abtreten, er muss sogar die Negative der Fotos der Agentur übergeben, und er darf damit rechnen, dass die Herren über die Bilder mit denen machen, was sie wollen: "Wir sind berechtigt, unsere Rechte aus dieser Vereinbarung uneingeschränkt an Dritte zu übertragen, abzutreten, zu verpfänden, Sublizenzen zu erteilen oder in anderer Weise hierüber zu verfügen, ohne dass es einer Mitteilung an Sie bedarf". Auf gut Deutsch: Mit den Bildern, die ein Pressefotograf bei einem Konzert schießt, kann eine Agentur oder Künstlervertretung noch einen hübschen Reibach machen, vor allem bei Fanartikeln. [Quelle]
Super, die Musikindustrie. In England forderten sie neulich vom Internetprovider Tiscali, dass dieser 17 seiner Kunden den Anschluss sperren soll. Hatten aber nur für einen Anschluss einen Beweis und selbst der war extrem wackelig. Macht nur weiter so. Will dem Kunden vorschreiben, was er mit seinen CD zu machen hat, und klaut gleichzeitig Fotomaterial.
#
Könnt ich ja auch heiraten. Allein wegen der Lache. Unbedingt bis zum Ende schauen

Permalink