Was für ein wundervolles Konzert von Nina Nastasia. Wer die Chance hat, sollte wirklich hingehen. Leider kennt sie kaum einer, aber die sie hat den Song aus der "Volvo Werbung" gesungen, wenn das einem weiter hilft. Sie fällt unter den Begriff Folk Noir", was eine relativ neue Bezeichnung für Singer/Songerwriter ist. Aber Folk Noir umschreibt das, was sie macht schon etwas besser, als das etwas angestaubte Singer-Konzept. Der Bezug zu Leonard Cohen ist sicher nicht weit, aber ihre Stimme geht einen ganzen Schritt weiter. Nicht umsonst hatte John Peel sie "entdeckt" und nicht umsonst sind alle ihre Alben von Steve Albini gemixt, der schon für Nirvana, PJ Harvey oder die Pixies Alben abgemischt hat. Mein bester Freund M., der vorher noch nie etwas von ihr gehört, und den ich einfach mitgeschleppt hatte, kaufte sich nach dem Konzert gleich drei CDs. Sie verkauft ihre CDs für 10 Euro während der Konzerte, was ein Schnäppchen ist, da sie bei Amazon deutlich mehr kosten. Wer vorher mehr hören will, der wird auf ihrer Myspace Seite fündig. Anspieltipp: "Superstar", "Why don't you stay home" und "Stormy Weather".

Weitere Tourdaten in Deutschland und Österreich:

29.Feb.2008 20:00 Objekt 5 Halle
01.Mrz.2008 20:00 Scheune Dresden
02.Mrz.2008 20:00 Kapu Linz
03.Mrz.2008 20:00 Fluc Wien
04.Mrz.2008 20:00 Vereinsheim München
05.Mrz.2008 20:00 TBC Offenburg

Permalink (0 Kommentare)   Kommentieren

 


Dramatis personae:
Lord Hesketh-Fortescue, Lady Hesketh-Fortescue, Meredith Hesketh-Fortescue (jüngster Sohn von Lord und Lady Hesketh-Fortescue), Priscilla Molesworth (Cousine), Gwyneth Molesworth (Cousine), Jasper Fetherston (Onkel von Lady Hesketh-Fortescue), Lord Molesworth-Houghton (Vetter von Priscilla und Gwyneth Molesworth), Amelie Hollingworth (Tante von Gwyneth Molesworth), Lucinda Satterthwaite (Tante von Gwyneth Molesworth), Thomas Thatcham (Schwager).

Orte:
Middle Fritham, Nether Addlethorpe, North Cothelstone Hall, North Thurston, South Thoresby, Thrumpton Castle.*

* Da man den Sketch von Loriot auch nicht auszugsweise abdrucken darf, und die "Loriot Design GmbH" auch im Falle des Ablebens der Hauptdarstellerin Evelyn Hamann keinen Spaß versteht, muss man sich den Sketch selber zusammenbasteln. Aber was ich eigentlich sagen wollte:

Danke, Frau Hamann.

Permalink (3 Kommentare)   Kommentieren

 


"It looks as if Hollywood brides keep the bouquets and throw away the grooms."
- "You have 19 children???"
- "I love my husband"
- "Lady, I love my cigar, too, but I take it out once in a while."
- "A hermit eh? Then why's your table set for four?"
- "That's nothing. My alarm clock is set for eight."
- "You know, I'd buy you a parachute if I knew it wouldn't open."
- "Haha you're crazy, I got a pair of shoes."
A man's only as old as the woman he feels
Behind every successful man is a woman, behind her is his wife.
From the moment I picked your book up until I laid it down I was convulsed with laughter. Someday I intend reading it.
I have nothing but respect for you, and not much of that.
Oh, are you from Wales? Do you know a fella named Jonah? He used to live in whales for a while.
Time flies like an arrow. Fruit flies like a banana.
Groucho Marx - 02.10.1890 - 19.08.1977
(Zugabe von Chico)

Permalink (4 Kommentare)   Kommentieren

 


Runde Geburtstage haben schöne Konsequenzen, vor allem, wenn man dazu noch Eltern hat, die eine seltene Uhr in einem Skateshop erwerben.

Danke auch an alle, die letzten Freitag da waren und mich mit Freundlichkeiten und Geschenken versorgt haben.

Permalink (21 Kommentare)   Kommentieren

 


Rechtsanwalt Udo Vetter rettet die Welt beantragt

festzustellen, dass die Datenabfrage der Staatsanwaltschaft Halle bei bundesdeutschen Kreditkarten und Abrechnungsunternehmen im Rahmen des Ermittlungsverfahrens „Mikado“ rechtswidrig war

(Es geht um diese Sache)

Er schreibt unter anderem:

Die bloße Existenz einer Internetseite mit Kinderpornografie liefert keine tatsächlichen Anhaltspunkte dafür, dass diese Seite auch von deutschen Kunden aufgesucht und von dort gegen Bezahlung strafbare Inhalte heruntergeladen werden.
Die diesbezügliche Annahme der Staatsanwaltschaft war eine reine Spekulation. Es wurde ins Blaue hinein unterstellt, dass es deutsche Kunden geben könnte. Die für Ermittlungen erforderlichen tatsächlichen Anhaltspunkte (Zahlung aus Deutschland auf das betreffende Konto) wurden gerade erst durch die beanstandete Maßnahme produziert!
Wollte man schon aus der bloßen Existenz einer Internetseite mit strafbaren Inhalten künftig einen hinreichenden Tatverdacht dahingehend herleiten, dass Deutsche dieses Angebot nutzen, wäre der andauernden Überprüfung des gesamten Zahlungsverkehrs aller Bundesbürger Tür und Tor geöffnet. Und das nur aus der vagen Möglichkeit heraus, dass der eine oder andere von etlichen Millionen möglicherweise von einem derartigen Angebot Gebrauch macht.

Das gesamte Schreiben ist in seinem Blog zu lesen.

Permalink (1 Kommentar)   Kommentieren