Sieh auch Du scheisse aus. Bei yearbookyourself.com

Permalink (2 Kommentare)   Kommentieren

 


Zurückkommen ist ja immer Mist. Wenn man ein paar Wochen an einem Ort war, an dem man alles, was so in der Heimat noch vor sich gärt, vergessen konnte, weil man sich pudelwohl gefühlt hat, entspannt war, wenig bis gar nicht gearbeitet hat und mit einer Mischung aus Aufregung und dem Gefühl, eine neues Zuhause zu haben, gelebt hat, dann ist die Heimat ein alter, knarrender Kühlschrank mit einem grimmigen Eisfach. Aber dieses Mal ist es besonders schlimm. Fast so, als sei ein Stück von mir immer noch in Los Angeles (oder L.A., wie wir Fachleute lässig zu sagen pflegen) und es weigert sich hartnäckig nach zu kommen. Ich habe schon übers Wochenende versucht, den fehlenden Teil zurück zu locken. Ich hab Verprechungen gemacht ("Hier ist doch auch schön"), gedroht ("Such ich mir halt einen neuen Teil Seele, Du must eh runderneuert werden") und verzweifelt gelockt ("Hier ist das Bier auch wirklich besser") - aber nein. Teile von mir verlustieren sich irgendwo in Venice Beach, Santa Monica oder sonst wo.

Zurückkommen ist auch deswegen Mist, weil der gärende Rest, den man vor ein paar Wochen mit den Gedanken "Ach, das erledigt sich sicher von selbst" fröhlich weg prokastidingens hat leider zu halberwachsenen Problemen heran gewachsenen ist, die alle vorne "Dead" und hinten "Line" heißen und nun nörgelnd auf Beschäftigung warten. Dabei würde man viel lieber ganz viel andere Dinge machen. Zum Beispiel nichts. Er ist erstaunlich, wie viel Zeit man mit "Nichts" verbringen kann, und trotzdem total beschäftigt ist. Selbst ganz ohne Internet! Ich weiß! Total irre. Da liegt zum Beispiel die sehr blumige Biographie über Cary Grant von Marc Eliot, die ich unbedingt noch zu Ende lesen muss. Und dann noch die Biografie von Grouch Marx von Charlotte Chandler. Aber nein, ist nicht.

Das unschöne nach einem wunderbaren Urlaub ist der Moment, in dem man merkt, wie der Alltag all die frischen Erinnerungen, Stimmen, Gerüche und Geschmäcker mit einem barschen Wisch zur Seite schiebt und sich wieder in den Vordergrund drängelt. Da hab ich mich schon in den letzten Tagen gefragt, ob das sein muss. Ob ich da nicht was falsch in meinem Leben mache, wenn der Alltag offenbar eine Art Belastung geworden ist. Oder ob ich schlicht und ergreifend im Moment in der falschen Stadt lebe.

Permalink (8 Kommentare)   Kommentieren

 


Dsquared, Dsquared, Dsquared.. Unfassbar. Ich will auch ein eigenes Wort haben, dass kein anderer benutzen darf. * Die Welt ist doch verrückt geworden. Gestern, nach einem sehr netten Treffen im durchaus für einen kleinen Snack empfehlenswerten "Oranium" in der schlimmen Oranienburgerstrasse, in der Strassenbahn einen Rest der Holzausgabe der "Berliner Zeitung" gelesen, in dem drin stand, dass man bei FIFA Weltmeisterschaft in Deutschland 2006 Copyright Trademark Registered keinen Regenschirm mit ins Stadium nehmen darf. Weil aber nicht alle Stadien bei Regen trocken bleiben, hat die FIFA Copyright Trademark Registered 750.000 Plastikponchos mit original FIFA Fußballweltmeisterschaftlogo 2006 Copyright Trademark Registered herstellen lassen, die jetzt bei Regen an die Zuschauer verteilt werden. Wie die Zuschauer allerdings bei Regen von zu Hause ohne Regenschirm trocken ins Stadium kommen, weiß die FIFA Copyright Trademark Registered auch nicht (Warum haben die auch so Angst vor Regenschirmen, die Bulgaren spielen doch gar nicht mit )

Alle bekloppt, doo.

  • Nachtrag: Hurra! Hurra! Hurra! Die freundliche Frau Nuf hat mir ein Wort geschenkt, das nur ICH nutzen darf! Ich alleine, und kein anderer! Es heißt:

Perforationskompressor

und ist wunderschön. Wenn ich einen erwische, der das Wort ohne mein Einverständnis nutzt, der wird schlimm leiden müssen. Frauen bekommen schlechtes Bindegewebe, Männner rosa Haare, auch auf der Zunge.

Danke, liebe Nuf!!!

Permalink (6 Kommentare)   Kommentieren

 


"Donald Rumsfeld needs to wear iced underwear because of some medical condition, and he has his secret service detail hold his spares. He was recently getting uncontrollable long-term erections and had to change up his medical treatments."

"President Bush uses anti-depressant medication, a lot of it, at a stupendous dosage, and he is hiding it from the American public. This is the real reason he stopped drinking. Because of the dosage, he is also impotent."

"Word among the staff is that Cheney was drunk when he shot that lawyer, and secluded himself for a day to sober up and avoid felony firearms charges. I don't have any direct information on this because the guys with him at the time are not talking. "

"Dick Cheney has chronic gum problems and his breath smells like shit as a result. He is also a CLOSE TALKER. "

"Despite all of this craziness, there is nothing strange whatsoever about Condoleeza Rice. She is completely balanced and normal, if slightly robotic in her personal demeanor. She smells very nice at all times. She does, however, constantly check her investments online from her office when she thinks that nobody is looking, and she has slept at her desk on multiple occasions."

Sehr, sehr. sehr unterhaltsamer Forumsbeitrag in einem US Forum, von jemanden, der sagt, dass er im Weißen Haus arbeitet. Ich hab mir auf den 21 Seiten meist nur seine Beiträge durch gelesen, und den Eindruck bekommen, dass manches durchaus wahr sein könnte.

Via dem immer sehr unterhaltsamen Fefe

Permalink (3 Kommentare)   Kommentieren

 


Immer wenn im Fernsehen mehr gelangweilt dreinschauende Biologen als Politiker sind, dann weiß man, das man sich Sorgen machen muss. In Berlin gibt es schon Vogelgrippe Vordrucke der Ämter, bevor es überhaupt die Vogelgrippe gibt. Auf der anderen Seite:
Ob es ein gutes Zeichen ist, dass töte Vögel vom Himmel fallen? Ein Teil meines christlich geprägten Hirns meint: Nein, sicher nicht. Wenn tote Vögel vom Himmel fallen, dann ist das eher ein schlechtes Zeichen. Apokalypse, und so weiter. Untergang. Die Strafe für "Deutschland sucht den Superstar" und die Werbung für schlimme Fertiggerichte. Was sagt uns also die Apokalypse zum Thema "Tote Vögel fallen vom Himmel"?

Nichts. In den Johannes Offenbarung fällt andauernd was vom Himmel (Sterne, Steine, Blitze, Hagel, Feuer, Blut, noch ein sehr großer Stein), aber keine Vögel. Im Gegenteil, dort fliegen Adler rum, die sich das Schauspiel von oben aus ansehen und "Ohje" sagen. Das war schon mal eine Enttäuschung. Also hab ich mal weiter gesucht, und geschaut, ob es irgendeine Religion gibt, in der am Ende Vögel vom Himmel fallen.

Maya:
Der Maya Kalender läuft 2012 ab. Während manche Menschen meinen, dass dies auf die irrsinnige Schlampigkeit der Südamerikaner zurückzuführen sei, die zu dem in den letzten Jahrzehnten ihres Daseins schwer beschäftigt waren, finden andere Leute, dass dies ein düsteres Zeichen ist. Dummerweise aber auch hier: kein Wort von toten Vögeln, die vom Himmel fallen, sondern nur große Steine.

Uriella:
Die Dame hatte den Weltuntergang für 1998 angekündigt, aber man weiß ja nun nicht, wie das so ist, mit den Datumsangaben, da sich Weltuntergangspropheten listigerweise in dem Moment, an dem ihr Weltuntergang nicht stattgefunden hat, darauf berufen, dass der oder die Götter sich mit Lappalien wie dem führen eines ordentlichen Kalenders im Falle des Weltuntergags nicht aufhalten können, da sie schon genug mit anderen Sachen zu tun haben. Aber auch bei Uriella nix von toten Vögeln, die vom Himmel fallen. Wieder nur Steine, Steine, Steine und die Chinesen, die gemeinerweise die Welt erobern wollen. Noch mehr Steine am Schluss.

Zarathustrismus:
Gegenseitiges, sehr intensives und sehr lang anhaltendes Köpfe abschlagen. Vögel fallen nicht vom Himmel, sondern werden im Gegenteil gut genährt, da die Zarathustianer die Angewohnheit hatten, die Toten aufrecht stehend auf einem Turm zu...ähmmm. bestatten, wo sie von Vögeln aufgegessen wurden. Kein wirklicher Weltuntergang.

Zeugen Jehovas:
Siehe Christentum. Also jede Menge Steine, nur größer.

Azteken:
Die haben in ihrer Religion ein reichhaltiges Panoptikum verschiedenster Untergangsszenarien, die aber zum größten Teil alle schon passiert sind. Völlig sicher war aber, dass auch sie untergehen werden. Und zwar so: Erdbeben, Erdbeben, Erdbeben und sklettartige Monster, die alles töten. Sehr depressive Religion.

Germanische Naturreligionen /Ragnarökianer
Jede Menge gegen Ende los. Dauernd erhebt sich, oder senkt sich was. Alte Männer und Frauen reißen sich gegenseitig auseinander. Ansonsten: Erdbeben, Steine, Fluten und sehr viel Feuer. Keine Vögel. Aber Ende alles gut.

Baha'i, Buddhismus, Taoismus:
Kein Weltuntergang vorgesehen.

Es besteht also aus religiöser Sicht kaum ein Grund, sich Sorgen wegen ein paar toten Vögeln zu machen. Natürlich ist die Liste nicht komplett. Sollte jemand eine Religion kennen, bei der am Ende tote Vögel vom Himmel fallen, bitte zusammen mit einer Kontaktadresse und einem Link zu den Konvertierungsunterlagen in die Kommentare schreiben. Ansonsten bietet Ebay schon heute eine reichhaltige Auswahl an Atemschutzmasken. Beherzigen sollte man in jedem Fall meine Tipps

Permalink (18 Kommentare)   Kommentieren