Irgendwann, vielleicht in zwei bis acht Jahren, wird auch die "taz" Don Dahlmann lernen, dass RSS-Feeds eine ganz famose Sache sind, es aber Zeitungen gibt, die sie gerne verstecken. So lange muss ich dann leider auf deren teilweise sehr spaßigen Blogs verzichten. Das hat gar nicht mit Arroganz oder anderen, mir total fremden Dingen zu tun, sondern mehr mit meiner Unfähigkeit, Bookmarks zu sortieren. Bookmarks kommen mir vor wie irgendwelche Karteikarten, die ich schon immer, mein ganzes Leben lang, abgrundtief und voller Inbrunst gehasst habe. Ich habe versucht Bookmarks zu sortieren. Nach Interessensgebieten. Alphabetisch. Chronologisch. Irgendwie. Es geht nicht. Spätestens ab dem Moment, ab dem ich den Link gespeichert habe, vergesse ich seine Existenz. Ersatzweises speichern bei delicious funktioniert auch nicht, sondern verschlimmert die Situation, sobald all die Bookmarks, die ich mir merken wollte, von anderen Bookmarks, die ich mir merken will, auf die zweite Seite geschoben werden. Eigentlich wollte ich mir mal angewöhnen, meine neuen Bookmarks gar nicht mehr zu bookmarken, sondern jeden Tag in eine Liste zu packen, die ich in mein Blog stelle, denn hier kann ich ja die Suchfunktion nutzen, wenn ich meine, dass ich in meinem Blog schon mal gespeichert habe, was zu dem Thema passt. Jedenfalls überfordern mich Bookmarks und deren Sortierung, was aber auch daran liegt, dass Bookmarks aus einer Zeit des Internet stammen, in denen man dachte, dass man sich durch vielleicht 100 interessante Seiten klicken kann. Nicht ein Browser hat eine vernünftige Bookmarkverwaltung. Was mir aber auch egal ist, denn sie würde mich eh überfordern.

Ganz schlimm ist es aber mit Bookmarks, die ich für die Arbeit brauche. Zum Beispiel Texte auf Seiten, die ich lesen muss oder Infos von Seiten, die zitieren will. Ich kann nicht für jeden Text einen neuen Ordner anlegen. Deswegen schleppe ich in meinem Browserfenster (dem Sitzungsmanager sei dank) manchmal wochenlang geöffnete Seiten mit mir rum, weil die mich dann daran erinnern, dass ich dieses oder jenes noch schreiben, bzw. erledigen wollte. Die Tabs arbeite ich dann nach und nach ab, bis ich nur die üblichen drei (mein Blog, RSS-Feeds, Mail) offen habe. Dann bin ich kurz sehr glücklich.

Kommentieren



matidio, Mo, 23.04.2007, 15:18

Delicious

Schon mal die nagelneue delicious-Firefox-Extension ausprobiert? Bildet das ganze delicious-Verzeichnis als Bookmark-Tree in Firefox ab (und importiert die eigenen bookmarks auf delicious, falls gewuenscht). Damit hat man dann endlich seine Tags im Browser Suchen geht ganz normal im Browser ... Vorher konnte ich mich nicht mit denen anfreunden, weil alles eben auf deren Webseite lag, bis jetzt .... bin bisher ganz zufrieden.


philit, Mo, 23.04.2007, 15:46

Von beruflichen Notwendigkeiten einmal abgesehen: Ich habe meine Lesezeichen auf deren Sinnhaftigkeit durchforstet und bin problemlos zu einer sehr übersichtlichen Reduktion gelangt. Ein Anti-bookmarking betrieben, mir abendlich auf die Schulter geklopft: Brav, so viele Seiten heute nicht gelesen. Und nur selten, sehr selten von Versäumnisgefühlen geplagt worden.


roland, Mo, 23.04.2007, 16:22

Auf die Taz-Weblogs musst Du nicht verzichten, die haben einen RSS-Feed, nur die als Zeitung haben keinen RSS-Feed (was sie im übrigen damit begründen, dass der Zeitungsinhalt ein einziges Mal am Tag draufgeschaufelt wird und fertig).

Beispielsweise habe ich (als einziges Taz-Weblog) abonniert: www.taz.de

Den RSS-Feed dazu gibts dann mit der Ergänzung /feed,also im Beispiel:
taz.de

(im Firefox wird ja in der Adresszeile auch per Autoerkennung zum Subscriben das RSS-Icon angezeigt).


DonDahlmann, Mo, 23.04.2007, 16:41

Ah - Danke! Also doch wieder technische Blödheit meinerseits. Ich hatte auf den Seiten nach einem Feed gesucht und komischerweise hatte Bloglines auch keinen gefunden. Ok - ich nehm alles zurück, taz.


svenk, Mo, 23.04.2007, 16:55

Firefox Scrapbook-Erweiterung - dann mußte nicht immer Tabs offen lassen, du legst einfach komplette Seiten lokal ab. Pah.


DonDahlmann, Mo, 23.04.2007, 16:59

Danke für die Tipps. Das Problem ist ja "Aus den Augen, aus den Sinn". Sobald ich was abspeichere, ist es weg aus dem Sinn.


markus merz, Mo, 23.04.2007, 18:38

del.icio.us und scrapbook - Los jetzt :-)

Don, die beiden Erweiterungen sind wirklich Gold wert! Beide zusammen ersetzen lässig das kleine Handarchiv für Internetquellen.

Wenn Du Dich bitte mal sofort damit auseinander setzen möchtest...

Mir geht es wie Dir, ich vergesse auch alles nach 2 Sekunden nicht mehr Sichtbarkeit.

Mein Horror sind immer zwei geöffnete Browserfenster, eins super wichtig mit vielen tollen Tabs und eins super unwichtig, so unwichtig, dass man es trotz Offensein vergisst - und dann mache ich Kamel das wichtige Fenster zu ... und weg sind die ganzen Sachen.

So viel dazu.

Please login to add a comment