Bitte mitsuchen

Update & Entwarnung:

"Simon ist wieder aufgetaucht, seltsamerweise in München, hat sich in der Jugendschutzstelle gemeldet und will nach Hause."

Die Mutter bittet in der Mail, dass ich die Suchmeldung rausnehme. Damit die Kommentare nicht verloren gehen, habe ich die Meldung von der ersten Seite genommen.

Desweiteren bittet Sie auch, das alle, die die Meldung drin hatten, die Geschichte auflösen und die jeweiligen Artikel rauszunehmen, bzw. zu aktualisieren, damit sie nicht alle paar Monate einen Herzinfarkt bekommt, wenn ihr Sohn mal auf einer Party ist und sie eine Mail mit dem Titel "Ist er wieder zu Hause?" bekommt.

Danke an alle, die bei der Aktion mitgemacht haben und sich in Berlin umgeschaut haben

München??? Punkszene???

Einer Bekannten ist der Sohn abhanden gekommen. Er wird sich wohl in Berlin aufhalten.

Simon, ca. 178 groß, kräftig, 15 Jahre alt, schwarzer Kapuzenpullover, schwarze Blousonjacke mit rotkariertem Innenfutter, braune Van-Sneakers.

Auf dem Pulli sind zwei Aufnäher, am Ärmel ein schwarz-weiß-gewürfelter (Ska?) und vorne einer, auf dem ein Hakenkreuz in eine Mülltonne fliegt.

Er ist wahrscheinlich da, wo sich üblicherweise die Punks treffen und sucht Anschluss.

Wer ihn sieht: Bitte Mail an sopran kringel gmx net und/oder Polizei anrufen (Vermisstenanzeige liegt vor)

Bild bitte bei der Mutter anfordern

Wenn weitere Berliner Blogs die Suchmeldung übernehmen könnten, wäre das sehr hilfreich.

Kommentieren



mutant, Di, 16.01.2007, 15:49

"Er ist wahrscheinlich da, wo sich üblicherweise die Punks treffen und sucht Anschluss."

dann ist er also da, wo er gern sein will...
ich weiss, ich weiss und wenn meine tochter auf son bolzen kaeme, wuerde mir das auch nicht gefallen, aber vermisstenmeldung und bloßstellung in blogs verbessern das verhaeltnis nicht unbedingt.


isabo, 16. Januar 2007 16:25:49 MEZ

Es geht doch nicht ums Bloßstellen, sondern darum, dass die Eltern vermutlich eine Scheißangst um ihren Sohn haben.
Selbst wenn Simon eine Suche im Netz vielleicht nicht toll findet, so ist es doch auch für ihn gut zu wissen, dass seine Eltern sich verdammt noch mal Sorgen machen.


mutant, 16. Januar 2007 16:30:59 MEZ

ich will darueber nicht diskutieren, aber als ich 15 war haette mir das nicht gefallen.
wie gesagt, den standpunkt der eltern kann ich absolut nachvollziehen (unsere ist hoffentlich aus dem alter raus).


DonDahlmann, 16. Januar 2007 16:33:28 MEZ

Weiß nicht, Frau mutant. Vielleicht wundert er sich wenigstens darüber, dass sich so viele Leute Gedanken machen und ruft beim nächsten Mal wenigstens mal an.


mutant, 16. Januar 2007 16:46:12 MEZ

kriegt er ja nicht mit, wenn die leute nur email schreiben.

die jacken heissen uebrigens harrington und sehen so aus:


allons, Di, 16.01.2007, 16:20

Ich werde nicht lästern

aber es seien weiterführende Fragen erlaubt:

In welchem Bezirk taucht er vermutlich auf?

Seit wann wird er vermißt?

Warum soll man (wenn man ihn schon sieht) eine Mail absetzen statt ihm die Ohren langzuziehen und nach Hause zu schicken?

Gibts ne Entwarnung ?

Gruß, Allons!


mutant, 16. Januar 2007 16:31:33 MEZ

ohren langziehen ist uebrigens ne gute idee.


DonDahlmann, 16. Januar 2007 16:36:49 MEZ

Ohren lang ziehen und vielleicht danach ans Handy bringen um seine Mutter anzurufen.

Sonstige Infos hab ich noch nicht. Die Mutter ist wohl gerade auf dem Weg von Bonn nach Berlin. Wenn ich was höre gebe ich natürlich mittels neuem Eintrag Entwarnung.


saunabiber, Mi, 17.01.2007, 12:32

@mutant: mit 15 ist man ja auch erwachsen und kann auf eigenen fuessen stehen, da brauchen die eltern sich also keine sorgen machen und sich nicht um hilfe bemuehen. sie quatschen eine scheisse zusammen, aber beim eigenen kind haetten sie auch angst, wie geht das zusammen bitte schoen?


sopran, 17. Januar 2007 18:09:51 MEZ

Ich melde mich mal kurz selber, bin inzwischen in Berlin und habe schon viele wertvolle Tipps in Empfang genommen.
Ich erlebe gerade das Internet ganz neu als soziales Netz. Vielen Dank!
Ich möchte auf die Gründe für Simons Verschwinden (natürlich gibt es außer Abenteuerlust auch Probleme mit uns und mir) nicht näher eingehen und auch nicht anfangen, mich zu verteidigen.
Ich denke, es ist den meisten klar, dass Eltern wissen wollen, wo ihre Kinder sind und wie es ihnen geht - und Probleme gemeinsam lösen wollen.
Vielen Dank allen, die sich umschauen und sich Gedanken machen!

Please login to add a comment