Häufig bekomme ich Mails, in denen ich die Frage gestellt bekomme: "Ach Don, wie werde ich auch so ein gutaussehender, erfolgreicher Blogger mit guten Zähnen, so wie sie?" Ich kann darauf natürlich keine Antwort geben. Zum einen, weil es mir meine Bescheidenheit gebietet. Zum anderen, weil ich natürlich nicht so genau weiß, warum ich so gute Zähne habe. Wahrscheinlich die Gene. Aber ich möchte meine treue Leserschaft nicht im Regen stehen lassen. Natürlich war das damals, als ich angefangen habe zu bloggen, alles viel leichter. Da hatten wir Tränen in den Augen, wenn ein neues Blog auftauchte, wir fielen uns die Arme und verlinkten uns einmal so richtig durch. Das geht natürlich heute nicht mehr so.
Heute werden 50Trilliarden Weblogs stündlich neu eröffnet und wenn bald der "Trierische Volksfreund" auf der Wochenendseite die große Überschrift "Weblogs - der neue Trend im Internet" hat, dann junge Freunde, ja dann wird es richtig schwer sich als kleine Stimme im wogenden Meer des Internets noch Gehör zu verschaffen.
Deswegen habe ich mir die Mühe gemacht, ein paar Tipps zusammen zu stellen, mit deren Hilfe man in kürzester Zeit sein Weblog in den Blogstats nach oben katapultiert und seine Counter zum rotieren bringt. Ich weise allerdings darauf hin, dass nicht alle Tipps bisher erfolgreich ausprobiert worden sind, aber der Erfolg gehört eben nur den Mutigen!


- Hängen Sie sich ein Schild mit ihrer URL drauf um den Hals. Gehen Sie raus.

- Singen Sie im Bus oder in der U-Bahn/S-Bahn ihre URL laut und deutlich

- Rufen Sie bei der Deutschen Bahn mit verstellter Stimme an. Behaupten Sie, eine Bombe sei im Bahnhof versteckt und sie würden den Ort nur verraten, wenn ihre URL in den Nachrichten genannt wird. (Dabei bedenken, dass sie sich vorher ein Gefängnis in der Nähe eines Hotspots suchen)

- Kaufen Sie sich einen Hund. Nennen Sie ihn so wie ihre URL.

- Rufen Sie die Bildzeitung an. Bieten Sie eine neue Rubrik an "Girls/Boys aus dem Internet". Lassen sie sich nackt fotografieren. Bestehen sie auf der URL in der Bildunterschrift.

- Gehen sie zu den Blogstats. Posten sie Amok in den Kommentaren der Top 30 Blogger. Weisen sie immer nur auf eigene Beiträge hin, und dass sie dies schon geschrieben haben, als das Internet noch gar nicht erfunden wurde.

- Suchen Sie sich Blogs von Frauen. Beleidigen Sie diese subtil oder prangern Sie irgendwas an. Weltbild. Satzstellung. Warten Sie ein paar Stunden, bis sich die Verehrer melden. Beschimpfen sie die Verehrer, zum Beispiel, dass diese auf einer mit Kacke verschmierten Tastatur tippen würden, sonst könne man ja nicht so einen Scheiß schreiben. Seien sie kreativ! Versuchen Sie die Diskussion in ihr Blog zu ziehen. Hören sie nicht auf!

- Ändern Sie ihren Namen in ihre URL.

- Da sie ein Weblog führen wollen, werden sie kein Hobby haben. Das bedeutet, dass sie sich eins zulegen müssen. Achten sie dabei auf Internet-Affine Themen. "Sammle Socken aus den 20er Jahren" ist sicher eine Marktlücke, doch werden sie wahrscheinlich wenig Freunde finden, die mit ihnen dieses Hobby teilen werden. Denken sie ökonomisch. Suchen Sie sich eine noch nicht so bekannte, aber naheliegende sexuelle Obsession. "Vögeln und das Tao" wäre eine Idee. Wenn Sie eine Frau sind, schreiben sie einfach darüber wie sehr sie manchmal unter der Dreiecksbeziehung zwischen ihrem Freund und ihrer lesbischen Freundin leiden. Beschreiben sie genau.

- Schreiben Sie über provokante Themen wie "Katzen gehören gepoppt und danach gegrillt". Verlinken sie im Text auf Katzen Content Blogs und vertrackbacken sie die anschließende Diskussion in allen Blogs, derer sie habhaft werden können.

- Schleimen Sie sich bei einem Antville User ein. Vollführen Sie freundschaftliche und/oder sexuelle Handlungen bei der/denjenigen, bei denen sie vermuten, er oder sie habe noch ein Antville Blog in der Hinterhand.

- Lassen sie Tausende von diesen Papieraufkleber mit ihrer URL drucken, die nur mit viel heißem Wasser, stundenlanger Knibbelei und vielen Flüchen wieder ab zu machen sind. Kleben Sie einen auf die Windschutzscheibe jedes geparkten Autos, an dem sie vorbei kommen. Ein guter Zeitpunkt ist die kalte Jahreszeit.

So, Freunde der leichten Tanzmusik. Das muss nun aber reichen. Jetzt frisch ans Werk und los gebloggt. Ach ja, einen Tipp noch: Prüfen Sie, ob Ihre Rechtsschutzversicherung auch die Bereiche "Verletzung der Persönlichkeitsrechte", "Urheberschutzgesetz", "Beleidigung", "Nötigung" und "Pornographie" abdeckt und den unbeschwerten, erfolgreichen Stunden in der Blogosphäre steht nichts mehr im Weg.


Please login to add a comment