Das ich gestern nach der Lesung mit dem Kopf durch ein geschlossenes Fenster wollte, hat mir einige interessante Einblicke verschafft. Zum einen, dass ich mit meinem Kopf ein Fenster durchstossen kann. Zum anderen, dass Sprühverbände ganz, ganz höllisch im Auge brennen. Zum dritten, dass es Sprühverbände gibt. Und zu dem Zeitpunkt, als ich das Fenster zerbrach, war ich noch kein bißchennichtmal sehr betrunken. Das war ich erst später, als man mir meine Augenbraun (die Wunde aussparend) grün angemalt hat. Warum sich plötzlich alle angemalt haben, ist mir zum jetztigen Zeitpunkt auch nicht mehr erklärlich, aber plötzlich fielen alle mit Pinseln und Wasserfarbe übereinander her. Als wäre man auf einem kreativen Selbstentdeckungsseminar in der Toskana. Ich vermute aber, dass das was mit den Unmengen Alkohol, dem lauen Abend und Sex zu tun hatte. Laut meinen Bildern war Herr Paulsen der einzig nicht angemalte. Wie er das geschafft hat, ist mir ein Rätsel, vor allem bei der Menge Bier, die er getrunken hat. Er hat auch nicht auf meine SMS geantwortet, was in mir die Vermutung wachsen läßt, dass sein Bewußtsein noch leicht getrübt ist..

Heute geht es mir nicht so gut.

Permalink (8 Kommentare)   Kommentieren