Test check one two kkrrrzzz

Es folgt was flashiges, was sich eventuell nach kurzer Zeit wieder von selbst zerstört.

Ja, das ist ja alles sehr nett, was blip.fm macht, nur der Player ist, naja, viel zu groß. Nett wäre zu dem ein Badge oder ähnliches, was man in seine Sidebar knallen kann. Allerdings kann man blip.fm auch bei Friendfeed/lifestream.fm reinlaufen lassen, und sich deren Feed in die Sidebar bauen. Dann muss man sich auch nicht mehr mit drei unterschiedlichen Diensten rumschlagen. Aber blip.fm kommt meiner Vorstellung, wie man Musik in ein Blog bekommen kann, um einen Text zu untermalen/verstärken, schon ganz gut nahe. Wenn er jetzt noch so dezent wie der Playtagger sein könnte, wäre schon fast perfekt. Unsicher bin ich mir allerdings noch mit den rechtlichen Implikationen. Ob das so wie bei last.fm gelagert ist?

Permalink (0 Kommentare)   Kommentieren

 


Hunger???

Danach nicht mehr.

Das wirklich schlimme ist ja, dass mich solche Dinge magisch anziehen. Ich weiß, dass ich es hassen werde, dass es nicht schmeckt, dass es widerlich ist und es gegen alles geht, was ich sonst so gerne esse. Aber wenn die Lebensmittelindustrie mal wieder was Neues rausgebracht hat, was wirklich richtig pervers aussieht, dann muss ich es ausprobieren. Wenigstens mal dran riechen. So geschehen auch mit dieser Currywurst aus dem Supermarkt. Die hat es aber über die Geruchsprobe schon nicht raus geschafft.
Gibt es eigentlich eine Seite, die sich mit perversen Lebensmitteln aus der ganzen Welt beschäftigt? Ich kenne nur diese hier

Permalink (7 Kommentare)   Kommentieren

 


  1. Ein Film, den Du mehr als zehnmal gesehen hast …
    "Das Schweigen der Lämmer". Das lag daran, dass der ca. ein halbes Jahr in dem Kino lief, in dem ich damals Filmvorführer war und ich die Musik des Films absolut genial fand. Die letzten Szenen und den Abspann muss ich so um die 150mal gesehen haben. Ansonsten findet regelmäßig den Weg in meinen DVD Player: "Des Teufels General" mit Curd Jürgens.

  2. Ein Film, den du mehrfach im Kino gesehen hast …
    Eine Zeit lang gab es in Bonn das "Woki", ein kleines Kino in der Nähe des Bahnhofs, das tagsüber in einer Endlosschleife irgendwelche Hongkong Streifen zeigten, um Abends dann teilweise recht anspruchsvolle Filme laufen zu lassen. Wenn ich mal die Schule geschwänzt habe oder keine Lust hatte nach Hause zu fahren, bin ich mit der Bahn immer zum Hauptbahnhof gefahren und von dort die paar Meter rüber zum "Woki". Man konnte jederzeit in die Vorstellung rein gehen, egal wie lange der Film schon lief. Meist sassen nur ein paar Leute verstreut in dem Laden. Manche schliefen, manche rochen infernalisch nach Alkohol und andere schauten sich einfach den Film an. Der Eintritt ins Kino war spottbillig. Wenn ich mich recht erinnere, lag der bei ungefähr 2,50 DM, was ungefähr die Hälfte dessen war, was man sonst zahlte. Für die 2,50 DM konnte man dann mindestens drei Stunden im Kino sitzen bleiben. Also schaute man sich einen Film manchmal auch zweimal hintereinander an. Es war eine Institution in Bonn, musste aber leider irgendwann Mitte oder Ende der 80er schließen.

  3. Nenne eine/n Schauspieler/in, wegen dem/r Du eher geneigt wärst, einen Film zu sehen …
    Lebend? Keine Ahnung. Robert de Niro war mal einer, wegen dem ich gern ins Kino gegangen bin. Al Pacino und Jean Reno ebenso. Bei nicht mehr so richtig lebenden Schauspielern wäre es Cary Grant.

  4. Nenne eine/n Schauspieler/in, wegen dem/r Du weniger geneigt wärst, einen Film zu sehen …
    Ben Affleck, Jennifer Lopez.

  5. Ein Film, aus dem Du regelmäßig zitierst …
    Wie so viele andere Menschen auch, haben die Monty Python Filme meine Humor entscheidend mitgeprägt. Ansonsten gerne aus den Inspector Clouseau Filmen

Clouseau: Does yer dewg bite?
Inn Keeper: No
Clouseau: Nice Doggy (bends down to pet a dachshund - it snarls and bites him)
I thought you said yer dewg did not bite!
Inn Keeper: Zat... iz not my dog!

Mehr hier

  1. Ein Film-Musical, von dem Du alle Texte der darin gesungenen Songs auswendig weißt…
    Ich hasse fast alle Musicals. Ich kann nicht singen. Ich kann mir keine Songtexte merken.

  2. Ein Film, bei dem Du mitgesungen hast …
    Siehe oben.

  3. Ein Film, den jeder gesehen haben sollte …
    Ach, das sind immer so blöde Fragen. Jeder gesehen habe sollte. Dann kann dann entweder den Cineasten raushängen lassen (Also, wer brummelbrabbel von XYZ nicht gesehen hat, der brauch ja eigentlich gar nicht mehr ins Kino zu gehen) oder den Moralisten (diese sechsstündige Doku über die Ausbeutung eines fast ausgestorbenen Indianerstamms am oberen Amazonasbecken...). Den letzten Film, den ich gesehen habe und den ich bedenkenlos jeden ans Herz legen kann, weil er eine ganze Menge erklärt ist "The Fog of war". Ansonsten natürlich "Schulmädchenreport" wegen der Musik.

  4. Ein Film, den Du besitzt …
    Ca. 80 oder so. Ich kauf nur Filme, die ich mehrfach sehen will oder Staffelboxen von Serien, die ich mir immer wieder anschaue. Manchmal kaufe ich mir aber nur eine Box, weil ich sie haben will. Die komplette "Die 2" Box steht zum Beispiel unberührt seit gut zwei Jahren in meinem Schrank.

  5. Nenne einen Schauspieler, der seine Karriere nicht beim Film startete und der dich mit seinen schauspielerischen Leistungen positiv überrascht hat …
    Ähm. Pfff. Lassie? Flipper?

  6. Hast Du schon einmal einen Film in einem Drive-In gesehen?
    Nein, leider nicht.

  7. Schon mal in einem Kino geknutscht?
    Nein. Selbst wenn ich mit Frauen im Kino war, die ich knutschen wollte war klar, dass ich das nach dem Kino machen wollte. Kino ist halt Kino. Fummeln geht aber super.

  8. Ein Film, den Du schon immer sehen wolltest, bisher aber nicht dazu gekommen bist …
    Eigentlich alles gesehen. Selbst die Filme von Leni Riefenstahl, inkl. ihrer Parteitagsfilme, die ich mal in einem Pro-Seminar während meines Studiums sehen konnte.

  9. Hast Du jemals das Kino verlassen, weil der Film so schlecht war?
    Sicher. An die Filme kann ich mich aber nicht erinnern. Beim letztjährigen Pornofilmfestival in Berlin bin ich aus zwei Filmen raus, weil sie so unglaublich schlecht waren. Einmal bin ich aus dem Kino raus, weil wir zu viel gefummelt hatten.

  10. Ein Film, der Dich zum Weinen gebracht hat …
    Last Orders"

  11. Popcorn?
    Manchmal. Auf gar keinen Fall diese Chips mit dieser Käsesosse, die aussieht wie eingedicktes Sperma.

  12. Wie oft gehst Du ins Kino?
    Viel zu selten. Faulheit. Und weil ich es nicht leiden kann, wenn das Kino zu voll ist. Soziophobie vor Massen. Gerne würde ich immer direkt am ersten Tag ins Kino gehen, aber dann ist zu viel los. Super war die Zeit, in denen ich in Pressevorführungen gegangen bin. Schön morgens um 10.00 Uhr ins Kino, keine Werbung, Filme im Original und kaum Leute im Kino. Schaffe ich leider nicht mehr.

  13. Welchen Film hast Du zuletzt im Kino gesehen?
    Ich kann mich ehrlich gesagt nicht mehr daran erinnern. Ist zu lange her. Seit dem ich Premiere habe, warte ich halt, bis die Filme dort laufen, oder schaue sie mir mit dem wunderschönen Mädchen auf dem Sofa an. Ach, jetzt fällt es mir doch wieder ein. War wohl ein Porno beim letztjährigen Porno Filmfestival in Berlin.

  14. Welches ist Dein Lieblingsgenre?
    In letzter Zeit sind es Dokumentationen.

  15. Was war Dein erster Film, den Du im Kino gesehen hast?
    Airport 1977. . War in einem winzigen Schachtelkino in Bad Godesberg, das in der Fußgängerzone lag, dass es mittlerweile natürlich auch nicht mehr gibt. Ich war damals gerade 10 Jahre alt, der Film war ab 12. Was war ich stolz, dass ich rein gekommen bin.

  16. Welchen Film hättest Du lieber niemals gesehen?
    Keine Ahnung.

  17. Was war der merkwürdigste Film, den Du mochtest?
    Hurlyburly. Gehört aus irgendeinem Grund zu meinen Lieblingsfilmen. Erklären kann ich es nicht.

  18. Was war der beängstigendste Film, den Du je gesehen hast?
    Ein Film, der mich lange verfolgt hat, was Welcome to Sarajewo" von Michael Winterbutton. Aber der ist jetzt nicht im klassischen Sinn beängstigend, sondern eher traurig. Horrorfilme, die ja beängstingend sein sollen, interessieren mich eher selten, außerdem ängstigen sie mich nicht. Bei "Blair Witch Project" habe ich gähnen müssen.

  19. Was war der lustigste Film, denn Du je gesehen hast?
    Damals sämtliche Monty Python Filme, der erste "Naked Gun" Film, fast alle Peter Sellers Filme.

Permalink (7 Kommentare)   Kommentieren

 


Sehr unerwartete Post von Microsoft Vor allem in der Form.

Permalink (3 Kommentare)   Kommentieren

 


Ungeordnetes XVII

Pandoraresonanzmethode, ein integratives Abfragesystem und Reparaturkonzept auf der Ebene der aktiven Radiästhesie in Verbindung mit der Bioresonanz nach Paul Schmidt

Wenn man will, kann man sich hier das Unterhöschen von Asia Argento herunterladen (Seite laden lassen, auf "Promote" klicken)

Hab ich auch nie verstanden, was an Simpsons, South Park oder Futurama so toll sein soll. Große Abrechnung mit den Zuständen in den USA? Superlustige Selbstironie der gerade im Moment nicht wirklich selbstironischen Amerikaner (erst schießen, dann Laune besser, dann fragen)? Tex Avery konnte das besser und deutlich subtiler.

Grimme Preis für Riesenmaschine und Spreeblick. Wenn die jetzt jedes Jahr zwei Preise an Blogs vergeben und sich durch die Blogcharts arbeiten, müsste ich in ca. 10 Jahren eigentlich dran sein. Wenn das mal keine Motivation ist, weiter zu machen. Und, bevor ich es vergesse: Gratulation natürlich. Wenn man Handke den Heine Preise gibt, dann kann man auch "Ehrensenf" den Grimme Award geben. Da fällt mir die lustige Geschichte, dass sich die Freundschaft zwischen Henscheid und Gernhardt deswegen wohl entzweit hat, weil Henscheid keinen, Gernhard aber alle Preise annimmt, die man ihm anbietet. Hat mir mal jemand erzählt, weiß aber nicht mehr wer.

Die Freundschaft Max Goldt und Tex Rubinowitz ist deswegen kaputt gegangen, weil Goldt sich eines morgens geweigert hat, dem technisch nicht so versierten Rubinowitz ein Fax zu versenden. Glaube ich. Kann mich aber auch täuschen und alles war ganz anders, denn als mir die Geschichte erzählt wurde, war ich nicht mehr nüchtern. Ich glaube, dass war auf einem alten, zerfallen Schloss im Osten, in dem sonst Pornos gedreht wurden, die der Hausherr während der Festlichkeiten auch stolz zeigte, in dem er sie auf eine 4x4 Meter Wand beamte. In meinem Schlossbett wurde eine Analverkehrszene gedreht. War aber frisch bezogen.

Wo ich gerade bei Analverkehr bin - diese Geschichte wollte ich schon immer mal verlinken

So schmutzig kann ich das nicht enden lassen. Deswegen jetzt user gedrivener premium content anderer anderer Leute.

P.S.: Weiß eigentlich irgendjemand, von wem oder welcher Band (sagt man heute noch Band?) die Vorspann Musik zur "V.I.P Schaukel" mit Margret Dünser war? (Hätte ich auch mal gerne komplett auf DVD, die Serie)

Pfrohe Pfingsten

Permalink (10 Kommentare)   Kommentieren