Herr Sixtus hat seinen "Elektrischen Reporter" ans Fernsehen verkauft, wird jetzt reich und als Nachfolger von Thomas Gottschalk gehandelt. Schön ist allerdings, dass er passenderweise gerade was zum Thema "Twitter" gemacht hat. Punktlandung, nach dem Ereignissen der letzten Tage.


Elektrischer Reporter – Microblogging: Leben in 140 Zeichen

Permalink (3 Kommentare)   Kommentieren

 


Mal davon abgesehen, dass ich den Vidcast des Elektrischen Reporters sowieso für ganz fantastisch halte, hat Mario Sixtus mit der neuen Folge mich endgültig zum Fan gemacht. Ein Interview mit Peter Glaser, in dem dieser berichtet, wie das damals war, als die ersten Computer auftauchten. Deswegen gibt es hier ausnahmsweise ein Video.

Achja, Abspann und Werbung sollte man noch abwarten...

Permalink (0 Kommentare)   Kommentieren