So, Süddeutsche. Das Abo hab ich ja schon länger gekündigt, aber jetzt hast Du es tatsächlich geschafft, dass ich Dich aus meiner "Daily" Liste werfe und stattdessen den "Stern" reinnehme. Es ist schon schlimm genug, dass es Menschen gibt, die aufgrund eines Bildes in der "Bild" Zeitung, Alt-Kanzler Schmidt anzeigen, nur weil der mit seinen 89 Jahren bei einem Empfang in einem geschlossenen Raum geraucht hat. Aber dazu auch noch einen an Kleingeistig- und Lächerlichkeit kaum zu übertreffenden Kommentar des Chefredakteurs lesen zu müssen, ist ebenso überraschend wie erbärmlich. Mal davon abgesehen, dass es gestern durchaus wichtigere Dinge gab - Zulassung von Wahlcomputern in Hessen, nur als Beispiel - ist so ein Kommentar überflüssig. Du meine Güte, der Mann ist eine rauchende Legende. Ja, er raucht überall, ja, das ist böseböseböse aber er ist auch der einzige Deutsche, dem man das erlaubt, weil er eben Schmidt ist. Er ist eben derjenige, den sich eine Gesellschaft noch hält, ein Art lebendes Denkmal, dem man alles verzeiht, auch das Rauchen, ein Dinosaurier, den man mit seinen knapp 90 Jahren eh nicht mehr ändern kann. Das nimmt man allerhöchstens belustigt zu Kenntnis. Sich preussisch den Zeigefinger hebend einer Anzeige anzuschließen, die die Blockwartmentalität der Deutschen auf unangenehme Weise verdeutlicht ist unfassbar kleinkariert. Aber in Anbetracht der anderen strittigen Artikel und Kommentare der SZ aus der letzten Zeit, scheint dies eine Denkweise zu sein, mit der sich Teile der Chefredaktion wohlfühlen. Was kommt als nächstes für eine Idee aus der SZ-Chefredaktion? Jopi Heesters verhaften, weil er auch noch raucht? Besteht Qualitätsjournalismus jetzt daraus, Bürger zu Denunziation aufzurufen? Jedenfalls ist das nichts, was ich lesen, geschweige denn unterstützen will.

Permalink (23 Kommentare)   Kommentieren

 


Sponline hat ein neues Outfit. Ich will jetzt gar nicht darüber urteilen, ob das besser oder übersichtlicher ist, denn ich habe keine Ahnung von Design. Ich kann nur sagen, dass ich es hässlich finde, was bedeutet, dass alle das so finden müssen, weil ich immer Recht habe, dass erstmal nur mein Auge und meine Gewohnheiten beleidigt sind. Ärgere ich mich halt was, ist wurscht, fahr eh bald in Urlaub. Was mich im Hause "Sponline" mehr, ja sogar viel mehr ärgern würde, ist der Umstand, dass man das bisher ziemlich einzigartige Design von Sponline nun nicht mal mehr vom Stern auseinander halten kann.

Schön auch - offenbar schraubt man gerade live am Portal rum. Jeder Blogger bastelt nachts das neue Design auf die Seite, aber nett, dass man uns am Herstellungsprozeß teilhaben läßt. Besser wird es aber trotz lustigen hin und her geschiebe der rechten Spalte nicht.

Ich nenn das neue Design dann erstmal Sternigel

Sternigel

Nachtrag 08.09.2006: Ah! Jetzt macht das neue Design von Sponline endlich Sinn! (Einfach mal ohne Adblocker schauen)

Permalink (11 Kommentare)   Kommentieren