Hilfe...

Update 1 Die Festplatte war es schon mal nicht. Die geht noch und ist gleich das nächste Problem. Ich hatte ein Login für XP als Admin und jetzt kann ich, wenn ich die FP extern an den Laptop anschließe, nicht mehr auf meine Desktop Dateien zu greifen, wo natürlich auch der Ordner "Eigene Dateien" liegt, in dem alles wichtige drin ist. Den Laptop mit der Platte hochfahren, so dass ich mich einloggen könnte, geht nicht, da sie nicht am internen IDE Controller sondern am USB Anschluss hängt. Der Rechner weiß also beim hochfahren nicht, dass es diese Platte überhaupt gibt. Gibt es da einen Weg? Im Prinzip müsste ich von außen unter Umgehung der gesetzten Freigaben, diese verändern und neusetzen, damit ich die Ordner auslesen kann. Mich also selbst hacken.

Update 2: Der Tipp mit Knoppix war grandios. Danke Markus. Knoppix ist ein Linux Betriebssystem, dass man vom CD/DVD Laufwerk starten kann und nicht installiert werden muss. Interessanterweise machte Knoppix weniger Zicken beim erkennen der Platte aus dem defekten Rechner, als XP. Ich musste nur per Rechtsklick die Lese/Schreibrechte ändern und konnte die Daten, die ich dringend benötigte, von der mittels IDE/USB Kabel an den Laptop angeschlossenen Festplatte auf die externe Platte schieben. Ich schreib heute Abend mal eine Anleitung, was man alles braucht und wie das genau geht, damit andere die mal in der Situation stecken nicht lange suchen müssen.
Was den defekten Rechner angeht: wenn es das BIOS ist - schön. Neue BIOS Chips gibt es für 10 Euro. Wenn das Motherboard ist - weniger schön. Da gibt es jede Menge Fehlerquellen. Und dann könnte es ja auch noch das Netzteil sein, dass zu große Stromschwankungen liefert und deswegen irgendwas kaputt geht.

Muss ich mir eigentlich große Sorgen machen, wenn der Rechner noch nicht mal so weit hochfährt, dass ich ins BIOS komme? Der Rechner also, nur um es noch mal zu sagen, zwar einen Startbildschirm zeigt, sich aber hartnäckig weigert weiter hoch zu fahren und auch das BIOS Menü nicht aufrufbar ist, weil es nicht reagiert, bzw. noch nicht mal eine piepsende Fehlermeldung von sich gibt?

Ich ahne die Antworten, ich hoffe nur auf jemanden, der mir sagt, dass alles nicht so schlimm ist und ich nicht mindestens die nächsten zwei Monate mit einem Laptop verbringen muss, dessen Monitor ebenfalls bedenkliche Ausfallserscheinungen hat.

Ich hatte ja zwischendrin wegen der Abstürze mal die Festplatte in Verdacht und gerade am Wochenende angefangen, Sicherungskopien anzufertigen. Schade, den Ordner "Eigene Dateien" mit sämtlichen Bildern, Daten, Rechnungen und Texten wollte ich gerade heute über Nacht sichern, weil er mit Abstand der größte Ordner ist. Und der Ordner mit allen Installationsdateien, die man zum leben braucht liegt wo? Genau. Immerhin habe ich hier ein Tool, mit dem Festplatten auch außerhalb ihres Lebenselementes auslesen kann und eine externe Platte gibt es auch noch. Ich fummel dann jetzt mal die Festplatte raus...

Wenn es am Rechner das ist, was ich vermute (Motherboard / Prozessor), dann ist das der zweite Rechner, der innerhalb von 15 Monaten hinüber ist.

Das kommt natürlich alles zu einem Moment, an dem es eh gerade nicht passt. Ich könnte kotzen.

Permalink (21 Kommentare)   Kommentieren