Manches scheint nur weit weg

dann trat ich einen schritt zurück
sah die dinge aus der ferne an
vieles war an seinem platz
und manche kleinigkeiten stimmten nicht
wieder zurück in meinem sumpf
sah ich den wald vor lauter bäumen nicht
und ich veränderte drauf los
ohne abstand ohne überblick
ich ging zurück auf distanz
und wie beim dominio ergab es sich
das ich veränderte was war
nur manche einzelteile paßten nicht
so schrieb ich weiter hin und her
und hoffe das es einen sinn ergibt
doch das liegt nicht in meiner hand
und ich vertrau auf einen sinn an sich
steh ich dir eigentlich im weg
kannst du mich besser aus der ferne sehen
sieh doch durch mich hindurch
ich wollte immer nur dein fernglas sein
denn was man größer sieht wird klar
doch in machen fällen stimmt das nicht
kann ich nicht einfach nur dein fernglas sein

© Barbara Morgenstern

Kommentieren



scheinwerfer, Mi, 29.09.2004, 08:06

Klingt wie Hip-Hop


wondergirl, 29. September 2004 15:57:29 MESZ

das scheint Ihnen ja nicht mehr aus dem Kopf zu gehen...


DonDahlmann, 29. September 2004 16:09:46 MESZ

Ne, ich mag das Album auch sehr gerne.


ichichich, 29. September 2004 17:23:05 MESZ

"Mögen"

ist eine sehr vorsichtige Formulierung, was mich betrifft.


digitalistbesser, 29. September 2004 18:20:53 MESZ

hat hier bei uns in der stadt neulich live aufgespielt (zusammen mit monotekktonie (sp?)) und es war sehr schön, noch schöner als das album. aber so ist das ja manchmal mit live.

Please login to add a comment