Fragen zu Olympia:

  • Wer hat den afrikanischen Staaten die Nationalhymnen komponiert? Und bei der politischen Stabilität einiger Staat: Bliebt die Hymne oder macht sich jeder neue Staatschef ein eigene? Warum klingen die nach Filmmusik?
  • Atmen 100 Meter Läufer auf der Strecke? Wenn nicht - ist das nicht ein wenig ungesund?
  • Warum sind die Eurosport Kommentatoren in fast allen Disziplinen so viel besser?
  • Woher haben ARD/ZDF Kommentatoren, die ganz offensichtlich gerne Luftpistolen Schießen, Trampolin und Bogenschießen kommentieren. Wenn nicht Olympis ist, wo kommentieren die dann?
  • Ist es okay, wenn ich mich ein wenig unwohl fühle, wenn eine Dame (nicht die, die war "nur" dritte, die andere hab ich nicht gefunden) 182,5kg, also mich an jeweils einem Arm locker heben kann?
  • Mir die ganze Zeit die kleinen Mädchen beim Turnen leid tun?
  • Wenn ich mir gerne vorstelle, dass Dressurreiter mal ohne ihr Pferd so dämlich rumlaufen sollten?

Kommentieren



mutant, Sa, 21.08.2004, 20:23

wuerden

sie sich besser fuehlen, wenn ein man sie mit einem arm heben kann?


DonDahlmann, 21. August 2004 21:49:41 MESZ

Nein, das ist mir genauso suspekt. Die Männer waren heute aber nicht dran.


mutant, 23. August 2004 02:24:27 MESZ

dann

kaufen sie mal diese woche die junge welt.


pappnase, Sa, 21.08.2004, 20:25

was ist olympia?


autofab, 21. August 2004 21:32:41 MESZ

olympia ist ein interessantes phänomen. rein privat. als kind (wann war das...'72? - in münchen, terror, elvira posseckel...) war das wichtig. wichtiger noch als deutschland : holland. wirklich. ich überlege, wann olympia seine anziehung bei mir verlor. ich weiß noch nicht einmal mehr, wo nach los angeles die nächste olympiade stattfand. europameisterschaft, weltmeisterschaft, formel 1... das geht, das hat gewicht. aber menschen, die eine goldmedaille in schiessen, reiten (REITEN!!!!) gewinnen...puh. nein wirklich nicht. selbst die 100 meter sind langweilig geworden.


scheinwerfer, 22. August 2004 10:43:31 MESZ

Nach Los Angeles kam Seoul, dann Barcelona, Atlanta und zuletzt Sydney.


daskleinehormon, 22. August 2004 11:15:08 MESZ

wobei die dressur zwar dämlich aussieht (und fad ist), doch im gegensatz von springen oder vielseitigkeit überlebens die pferde!


calla, So, 22.08.2004, 12:09

hatten sie...

gestern hausarrest, herr dahlmann? was haben sie denn verbrochen? und olympia gucken müssen...ist ja wirklich fies. sie haben mein mitgefühl.


y.s., So, 22.08.2004, 19:18

schlag deinen fernseher kaputt von bierbeben


gurkenwurst, Mo, 23.08.2004, 21:44

wenn man staatenlos ist...

...kann man dann auch zu Olympia? Und was für ein Hymne spielen die dann, wenn man auf dem Treppchen steht?


mutant, 23. August 2004 23:16:45 MESZ

staatenlose

haben kein olympisches kommitee. und ohne schlipstraeger kein olympia.


minu, Di, 24.08.2004, 12:13

100m...

... LäuferInnen atmen einmal auf der Strecke ein und aus.


stollentroll, 24. August 2004 19:48:33 MESZ

Also ich habe (auf 100m) meist zweimal geatmet, bin aber auch männlich und brauche mehr als 10 Sekunden. Ist wirklich nicht mehr so spannend zum Zuschauen, aber wegen solcher Dinge wie 10000m der Herren, 800 der Damen, Zehnkampf etc. bleibt Olympia immer interessant. Auch die Skandalurteile beim Turnen + Zuschauerreaktionen sollte man sich nicht entgehen lassen.

  • Turnerinnen sind bedauernswert, so viel übles Training und ganz schlecht für die Gesundheit, inzwischen trifft es auch immer öfter die Männer (Deutscher Meister nun querschnittsgelähmt)

  • Das Problem bei ARD und ZDF ist, dass sie ganz oft nicht live senden, weil gerade irgendwelche Dödel im Studio sitzen, oder völlig fertige Deutsche unhöflich nach exakten Erklärungen für ihr Versagen gefragt werden

  • Dressur ohne Pferd ist doch fast wie Synchronschwimmen ohne Delfin


chile, 25. August 2004 15:55:11 MESZ

Kommentatoren

Lieber Herr Dahlmann, ich bin nicht sicher ob meine Information stimmt, das sollten Sie vielleicht bei Interesse mal nachprüfen, aber kann es sein, daß zu Eurosport die Journalisten aus der DDR gegangen sind, die bei den öffentlich-rechtlichen aufgrund politischer Tätigkeiten/Mitgliedschaft etc. nichts werden durften? Wenn es sich dabei um die Rige der qualitätsmäßig guten Berichterstatter handelen würde, dann isses die Frage ja ansatzweise geklärt.

Please login to add a comment