Morgen Heute soll mein Handy streiken. Sagt die Seite hxxp://www.handystreik.de.

So soll man sich gegen die hohen Gebühren wehren. Was ja als Idee ok ist. [Irgendjemand hatte mal in irgendeinem Blog ausgerechnet, dass sich die Provider an jeder SMS dumm und dusselig verdienen, hab aber den Link leider nicht mehr)

Sehr witzig wird es, wenn man mal ein wenig über den Urheber der Idee rausbekommen will. Die Domian ist nämlich auf eine Firma in Las Vegas eingetragen.

Maya Mark Inc.
1555 E. Flamingo Road, Suite 155
89119 Las Vegas, Nevada
USA

Die ist schlichtweg nicht zu finden. Aber unter der Adresse finden sich mehrere Firmen, Broker, Makler etc. wie man hier sehen kann (In der Seite nach "1555 E Flamingo" suchen).
Interessant aber, dass die angeblich unterstützende Seite handykauf.de den gleichen Domaininhaber hat wie handystreik.de. Die bei handykauf verlinkte Seiten kredithilfe.de und lilo.de (SMS Singletreff) sind, Überraschung, auch Seiten der Maya Mark Inc. Impressum gibts nirgendwo. Die als unterstützende Firma gegen den Kostenwucher angepriesene "Global Enterprises AG" hat ihren Sitz auf den Sychellen. Was die privaten, angeblich unterstützenden Webseiten angeht, kann ich nix erkennen, auch wenn die Besitzverhältnisse von aerger-forum e.v über merkwürdige Lizensierungen und Ltd. Gesellschaften in England auch eher etwas komisch daher kommen.
Was man aber sehen kann, ist, dass im gleichen Gebäude in Las Vegas eben ein "Adult Entertainment" Laden seinen Sitz hat. Das einfache Webdesign, die völlig verschleierten Besitzverhältnisse könnten in diesem Zusammehang jetzt Menschen auf die Idee bringen, dass da jemand einfach scharf auf frische, gesunde existierende Mailadressen ist. Wenn dem so wäre, dann wären die Damen und Herren von Stern Online sehr fleißige aber auch ein bißchen blöde Adresslieferanten.

Kommentieren



meisterkoechin, Mi, 04.08.2004, 09:02

Was Provider an SMS verdienen, nachzulesen bei typ.o.


fenzel, Mi, 04.08.2004, 10:06

die schwachsinnigkeit macht auch vor der stern-redaktion nicht halt. im gegenteil.

in nem blog wäre so ein lapsus innerhalb von 30 minuten korrigiert, die stern.de meldung wird dem mail-sammler wohl noch bis zum sankt nimmerleinstag klicker und email-adressen anspülen.

schlage ein watchblog vor: kilometerlange dummheiten im sog. "qualitäts"-journalismus.


DonDahlmann, 4. August 2004 13:19:55 MESZ

Ich hab noch überlegt, die Damen und Herren darauf aufmerksam zu machen, aber ich denke mir, dass die dass dann doch selber merken sollten. Vielleicht mal Telepolis Bescheid geben? Ansprechpartner anyone?


der_general, 4. August 2004 15:19:29 MESZ

ja:

herr ghack (seine seite ist leider kaputt und sein weblog non-public) und herr mh.


false, Mi, 04.08.2004, 17:34

Don deckt auf! - Dieses Weblog gefällt mir, weiter so!


fry, 4. August 2004 20:09:40 MESZ

hm, Weblogs als grundsätzlich besser recherchierend, glaubwürdiger und nich so viel Quatsch schreibend wie old media? Ich hab da so meine Zweifel. Dennoch: toll aufgedeckt.


alexander svensson, Do, 05.08.2004, 23:03

Mehr dazu

Doch, die Adresse gibt es, etwa wenn man bei Yahoo Maps nach "1555 East Flamingo Road" sucht. Dass es unter dieser Adresse mehrere Firmen, z.B. auch Makler gibt, ist nicht so verwunderlich -- "Suite 155" deutet auf ein größeres Gebäude (Hochhaus?) hin.
In einem teltarif-Forum hat noch jemand nachgeschaut, und zwar an der richtigen Stelle: bei der Corporation Search des Bundesstaats Nevada. Maya Mark benutzt die Adresse des Firmeneintragungsdienstes CHQ Inc.. Maya Mark wurde am 23.7.2004 in Nevada registriert -- das muss aber überhaupt nicht heißen, dass dahinter jemand aus den USA steckt.


alexander svensson, 6. August 2004 00:18:51 MESZ

Genug für heute

Die Domain handykauf.de war offenbar mal im Besitz einer Firma Handyman mit Sitz in München. 2000 gibt es im Internet Archive ein Loch, ab 2001 sind dort Platzhalterseiten des ISPs (weigl.net) zu finden.

(handyman.de sieht heute so aus, als sei es ein seriöser Anbieter aus einer anderen Gegend. Dort hält man sich auch an Vorschriften zum Impressum - hat mit handykauf.de offenbar nichts zu tun.)

Dagegen sieht kredithilfe.de (verlinkt von handykauf.de) schon optisch wie Maya Mark aus. Lilo.de ist professioneller gestaltet, gehört aber laut Denic auch dazu. Weigl ist als ISP stets dabei, schauen wir also mal bei Google: Siehe da, Thorsten Weigl verweist bei einem PHP-Training auf Handykauf.de. Offenbar ist er auch beim FFII München aktiv, der handystreik.de nach dessen Angaben unterstützt. 1998 hat sich Weigl an einem Internet-Streik gegen hohe Ortsnetzgebühren beteiligt, schrieb damals Heise. AME schrieb damals im netNewsletter: "Von einer soliden Interessenvertretung der Privat-User ist auch hier [bei der Initiative Initiative Internetstreik e.V.] weit und breit nichts zu sehen. So versteht sich der Verein [...] nicht als Initiative für den User, sondern als Forum der Anbieter von elektronischem Handel (eCommerce)." Und internetstreik.de gehört Thorsten Weigl. Ich würde tippen, dass er auch an dem Handystreik beteiligt ist.

Please login to add a comment