Chuzpe nimmt den Asta der Frankfurter Uni auseinander, auch wenn man sich fragen sollte, ob der 20. April wirklich so ein tolles Datum ist, um Thor Kunkel aus seinem Buch lesen zu lassen und ob es überhaupt einen Sinn ergibt über etwas zu diskutieren, dessen Inhalt offenbar auf einer fixen Idee beruht. Porneaux für Stahl. Dann wäre mancher Leute Festplatte ja Gold wert. Sicher auch beim Frankfurter Asta, natürlich aber nur mit Damen in biologisch abbaubarer Unterwäsche aus Dritte-Welt-Ländern.

Kommentieren



shhhh, Fr, 02.07.2004, 16:57

Also wenn

Frau Diener sagt, daß das mit dem 20. ein absoluter dummer Zufall war, dann ist das wohl so.

Lesen Sie mal hier: gig.antville.org


DonDahlmann, 2. Juli 2004 17:07:59 MESZ

Das glaub ich wohl und mir persönlich ist das Datum auch wurscht, aber es wird ja immer noch gerne von dummen Menschen anders gesehen. Zufall... naja. So was weiß man ja im Allgemeinen zwei, drei Tage vor einer Veranstaltung. Obwohl es, wie ich finde, schon eine schöner Winkelzug der Geschichte ist, ausgerechnet an dem Tag im IG Farben Haus einen Autor lesen zu lassen, der mit einer zusammengelogenengeschmierten "Recherche" ein "neues Licht" auf den Nazis werfen will. Doch, doch.


seewolf, 2. Juli 2004 17:24:58 MESZ

glücklich sicherlich nicht

aber wer spielt jetzt den Nazis in die Hände (das ist ja die Hauptsorge, kein Fußbreit und so), derjenige, der das Datum fürchtet wie das Weihwasser oder der, der gar nicht mehr dran denkt? Meine Eltern haben 57 an diesem Tag geheiratet, haben die mit dem Datum einen Fehler gemacht?


DonDahlmann, 2. Juli 2004 17:34:22 MESZ

Kommst darauf an, wie sie Dich politisch erzogen haben... ;-)

Ja, dit denk ich ir ja auch. Warum soll man dieses Datum denn noch immer damit ehren, dass man weihevoll zusammen zuckt und in eine Art katatonische Hirnstarre fällt.


zitterwolf, 3. Juli 2004 20:24:49 MESZ

es ist grauenvoll, wirklich grauenvoll

wenn man sein handeln von führers geburtstag abhängig machen muss odda sowas wie: der führer fand ja die zugspitze sehr erhaben, drum muss ich jezz zum matterhorn.
ebnet die zugspitze ein!

Please login to add a comment