Moralisches Echo

Dies las ich heute im Zuge der Echo Verleihung. Es handelt sich um ein offizielles Statement des Bundesverband Musikindustrie (BVMI) "Kollegah & Farid Bang treten als zwei außerordentlich erfolgreiche Repräsentanten des Genres HipHop auf, das seit über einem Jahrzehnt von sehr vielen Menschen hierzulande gehört wird. Das ist der Grund, weshalb sie im Vorfeld für einen Auftritt angefragt wurden und nun live performen werden.”

Das ist moralisch und ethisch zu tiefst erbärmlich. Wenn ich jetzt ein "Best of..." der nicht verbotenen Lieblingslieder des Nationalsozialismus neu vertone und irrsinnig viel davon verkaufe, bekomme ich dann auch einen Echo? Sagt der BVMI dann auch "Ist halt erfolgreich, lebt damit, und jetzt nerv nicht?"
Die Stellungnahme des BVMI offenbart, was so alles falsch läuft beim Echo und der Branche (und anderen). Dass niemand mehr moralische Verantwortung übernehmen und dokumentieren möchte. Das Moral egal ist, wenn es ums Geld geht und man sich schön abfeiern kann. Draussen werden jüdische Kinder beschimpft, aber hey, Geschäft läuft super.

Mich kotzt diese Ignoranz vor der historischen wie moralischen Verantwortung zutiefst an. Und es betrifft nicht nur den BVMI. Auch Musikmagazine und Radiosender müssen sich fragen lassen, es ob in Ordnung ist, solchen "Künstlern" ein Schaufenster zu bieten. Denn durch sie und so Aktionen wie beim Echo werden geistige Nulllösungen wie diese überhaupt erst breit getreten und zu einer normativen Kraft. "Wieso ist das schlimm, läuft doch im Radio und Fernsehen".

Es ist genau diese widerliche Haltung, das Schweigen, die wir schon mal hatten. Als man alles so verdrehte und nachher nichts gewusst haben wollte. Und Verantwortung? Wofür denn? Die anderen waren es, da konnte man leider nichts machen.

Es geht um verschiedene Ebenen. Die erste ist die der Musikindustrie. Dass der BVMI sich jetzt hinstellt und sagt "Haben die Leute halt gekauft, können wir auch nicht ändern" ist whitewashing. Wer hat denn den Deal mit denen gemacht? Wer hat denn das Angebot, diese Texte zu vertreiben, angenommen? Wer hat denn die eigene Marketing Abteilung und den Vertrieb zur Verfügung gestellt? Wer hat denn die Promotion gemacht, die Sachen in die Magazine gedrückt, ins Radio und sonstige Kanäle? Sich danach hinzustellen und zu sagen "Wir haben auch keine Schuld daran, wenn die Leute das mögen" ist einfach abartig und eine Lüge. Mehr als das sogar, weil es die Abweisung jedweder moralischer Verantwortung für ein Geschäftsmodell ist, was einfach pervers ist. Weil die Industrie ohne jeden moralischen Skrupel arbeitet. Die haben sich das vorher angehört und gedacht "Uh, kritisch. Aber bringt Kohle, weil provokativ. Den Rest fangen wir schon mit Berichten über einen CSR-Report ab".

Das zweite ist der in Sachen Hip Hop. "Battle Rap" kann keine Entschuldigung für diese Wörter sein. Zu sagen "Ich rappe schneller als deine Mutter fickt" mag ja vielleicht ganz lustig sein, wenn man ein sehr, sehr niedriges Level von Humor hat. Aber bei Sätze wie:

"Mache mit der Nutte Cash - und es wird immer mehr wie von allein, Kid, ich habe 'nen Lauf wie meine Tec [Pistole]
Gebe keinen Fick auf deine Gang, komm' an und zücke meine Gun, baller' dir Kugeln in den Head und du verreckst"

hört es dann auch wieder auf. Ich könnte jetzt noch viele sexistische Beispiele zitieren. Wenn das mit "Ist halt Battle Rap" entschuldigt wird kann man auch jeden versuchten ungewollten sexuellen Übergriff als "Boys will be boys" entschuldigen.

Und auch der Spruch "Ist halt nur ironisch gemeint", ist eine manipulative Verdrehung. Denn die generelle Aussage im gesamten Kontext des "Oeuvre" ist menschenverachtend, sexistisch, homophob, antisemtisch und rechtsradikal. Das lässt sich nicht mit dem Schlagwort "Satire" umschreiben, weil Satire die Grenzen kennt. Dann kann man auch sagen, dass "Jud Süß" nur eine Satire war. Natürlich kann man hingehen und sagen, dass das nur ein Marketing Gag ist. Aber auch Marketing hat moralische Grenzen. Wenn man dem Erfolg jede Form der Moral opfert, dann ist diese Grenze überschritten.

Das Argument: "Das war schon immer da, heute findet es halt Verbreitung, weil es eine skrupellose Industrie gibt, die jeden Cent der moralischen Verantwortung opfert" sticht da aber auch nicht. Weil eben diese Industrie die normative Kraft des Faktischen schafft. Es gibt keinen pacta sunt servanda zwischen der Musik Industrie und der Gesellschaft, der das vorschreibt.

Und das beste Beispiel sind eben die Vergleiche zu den 70er und 80er Jahren, wo die Industrie die ebenso teilweise antisemtischen und radikalen Texte von linksextremen Bands nicht verwertet hat. Heute das alles mit einem "Der Markt ist halt so" zu entschuldigen zeugt eben gerade von der Opferung der Moral und des klassischen Humanismus auf dem Altar der Monetarisierung.

Kommentieren



kleinzwolferl, Sa, 14.04.2018, 21:13

ganz zitterwölfischer meinunk grosser moral don
die gehören sofort ins nächste kz verbracht!

bei mussolini hatte die mafia auch keine schnitte dank seines tüchtigen eingreifens

und was kam danach? morde schändungen und erpressungen dieser mafiosi

diese ausländischen rapper
untermenschen durch und durch
gehören jeden tach geprügelt

ich mein ja auch sie gehören standrechtlich erschossen wegen die moral

heil dich
grossa don!

Mache mit der Nutte Cash - und es wird immer mehr wie von allein, Kid, ich habe 'nen Lauf wie meine Tec
Gebe keinen Fick auf deine Gang, komm' an und zücke meine Gun, baller' dir Kugeln in den Head und du verreckst

genauso sacht das zitterwolf!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

der ziwo kann doch nix dafür das du keine nutte hast wo du mit cash am machen zu sein bist

auch donald trump legt an die moralische versamung harte massstäbe an
wie dein freund putin oder die linkspartei oder die afd auf der krim

hat ein ziwo diese leute ins land willkommensmässich ins land geholt?
er kann sich nich erinnern
wa das nich deine willkommenskultur mit plastikbeuteln mit keksen am bahnhof drinne?

jezz räppen se nu ma rumm
ja zu was wären se denn sonst gut?
und das willste denen zum vorwurf machen?

wir von alesia meinen du solltest dein willkommenstrainink optimieren wie so mancher sportler putins
dann kämen solche gestalten des grauens ja gar nich vor

und ich weiss gar nich warum du so deine moral von der realen welt verbittert verbirgst
gestern war ein afghane mit schlagstock vor einer bäckerei wegen falschen brötchen
ein nigerianer sticht am jungfernsteg eine frau und ein kind nieder
und ein inder schnappt sich ein fremdes kind und wirft sich vor den zug

is doch deine welt
und du beschwerst dich unseeliger?
wegen paar fick-zeilen?

Please login to add a comment