One Goal

Es gibt so Dinge, von denen man weiß, ganz, ganz sicher und tief im inneren weiß, dass sie falsch sind. Cola mit grünem Tee zum Beispiel. Man will es nicht gut finden, aber dann... irgendwo scheint es im Hirn Rezeptoren für schlechten Geschmack zu geben. Sie mögen beim ein oder anderen schwächer ausgeprägt sein, aber da sind sie doch. Und so kann ich mich nicht entscheiden, ob ich nachfolgendes Video nebst der Musik nun sehr, sehr schlecht finden soll, oder ob es so schlecht ist, dass es schon wieder gut ist, oder ob ich tatsächlich gut gemacht finde, so tief in mir drin, da wo, keiner hinschauen sollte.

Es handelt sich, dass muss ich mit der gebotenen Vorsicht sagen, wohl um ein internes Motivationsvideo von Mercedes, das bei You Tube aufgetaucht ist und neben dem üblichen "Wir fassen uns alle an die Hand und sind glücklich" Pathos Geschwurbel, insgesamt an einer schweren 80er Jahre Schmalzigkeit leidet. Immerhin, dass muss man dem Schreiber des Textes lassen, hat man es geschafft, in nur vier Minuten die gesamte restliche Automobilwelt zu beleidigen, inkl. Erwähnung der "Japs", was, wenn mich nicht alles täuscht, ein wenig politisch korrektes Wort für den Japaner an sich in den USA ist. Aufgefallen ist mir, neben der Musik, für die U2 und die Simple Minds eventuell mal Tantiemen einfordern könnten, dass es wohl zu Kernkompetenzen eines Mercedes Verkäufers gehört, den Wagen innig zu polieren. Und wichtig zu schauen.

So... und jetzt alle: "Oooooonnnne Goal...."

Kommentieren



DaveKay, Mo, 04.08.2008, 21:02

Leute die sowas motiviert würde ich sofort entlassen.


DonDahlmann, Mo, 04.08.2008, 23:27

Das hat sich der Angestellte, der das bei Youtube reingestellt hat, wohl auch gedacht.


timanfaya_, Di, 05.08.2008, 13:13

"going for gold and the big one"

going for gold. auweia. das geht mir nicht nur kurz
vor olympia sofort und ungebremst auf die nüsse.
himmel, ist das scheiße! das hat was von
textbausteinen a la:

"nackich am strand"
"von griechenland"
"hielt ich deine titten hand"
"im heißen sand"

[den text jetzt noch mit "unschuld" und
"verlangen" strecken, zwei takte drauf, fertig]

wer sich von sowas angesprochen fühlt [<- ja, fristlos feuern!]
singt auch jeden tag nach feierabend "we are the champions".
da ist ja selbst jedes pathostriefende rekrutierungsvideo
der us marines um lichtjahreslängen "besser" ...


cdv, Di, 05.08.2008, 21:51

O..., da ist aus Versehen das Video, wie man es gar nicht machen sollte, ins Web rausgerutscht. Na, ja, macht nichts. Zetsche sollte ja an die Drums, wollte aber dann doch nicht. Wir machen jetzt mal was mit deutschen Schlagern.


norque, Mi, 06.08.2008, 09:30

Woah, da steht ja tatsächlich "Japs". Geschrieben als Untertitel, für jeden der den Text nicht verstanden hat.

Wie man sich als Musiker wohl fühlt, wenn man sowas gemacht hat?

Und wie wird sowas wohl entlohnt? Wenig Geld, weil der Song ja echt scheisse ist? Oder eher viel, um den Peinlichkeitsfaktor zu kompensieren?

Please login to add a comment