Am Wochenende ist mal wieder dieses Bachmann-Dings in Dings, zu dem ich es auch in diesem Jahr nicht schaffe. Also hinfahrenderweise, nicht lesender. Obwohl ich auch mal überlegt habe, da was einzureichen, so schwer kann das ja nun auch nicht sein. Und außerdem gibt es mittlerweile ganz hervorragende Anleitungen, was man da zu sagen, schreiben und tun hat.

(Link via dem Mediumflow ihm sein Twitter)

Kommentieren



roland, Mo, 30.06.2008, 12:58

Wenn mich nicht alles täuschen tut, musste dafür vorgeschlagen werden vonnem Jurymitglied (oder haben die das Verfahren wieder geändert?)


sopran, Mo, 30.06.2008, 20:48

Es ist tatsächlich überhaupt nicht schwierig, da was einzureichen. Einfach 20 Seiten hinkritzeln, Verlagsempfehlung dazulegen und den Juroren nach Hause schicken. Manche Juroren lesen diese Einsendungen sogar, wenigstens die erste halbe Seite. Dann werfen sie die Manuskripte (meist zu Recht) in die blaue Tonne und sprechen lieber von sich aus Autoren an.

Please login to add a comment