Was für ein wundervolles Konzert von Nina Nastasia. Wer die Chance hat, sollte wirklich hingehen. Leider kennt sie kaum einer, aber die sie hat den Song aus der "Volvo Werbung" gesungen, wenn das einem weiter hilft. Sie fällt unter den Begriff Folk Noir", was eine relativ neue Bezeichnung für Singer/Songerwriter ist. Aber Folk Noir umschreibt das, was sie macht schon etwas besser, als das etwas angestaubte Singer-Konzept. Der Bezug zu Leonard Cohen ist sicher nicht weit, aber ihre Stimme geht einen ganzen Schritt weiter. Nicht umsonst hatte John Peel sie "entdeckt" und nicht umsonst sind alle ihre Alben von Steve Albini gemixt, der schon für Nirvana, PJ Harvey oder die Pixies Alben abgemischt hat. Mein bester Freund M., der vorher noch nie etwas von ihr gehört, und den ich einfach mitgeschleppt hatte, kaufte sich nach dem Konzert gleich drei CDs. Sie verkauft ihre CDs für 10 Euro während der Konzerte, was ein Schnäppchen ist, da sie bei Amazon deutlich mehr kosten. Wer vorher mehr hören will, der wird auf ihrer Myspace Seite fündig. Anspieltipp: "Superstar", "Why don't you stay home" und "Stormy Weather".

Weitere Tourdaten in Deutschland und Österreich:

29.Feb.2008 20:00 Objekt 5 Halle
01.Mrz.2008 20:00 Scheune Dresden
02.Mrz.2008 20:00 Kapu Linz
03.Mrz.2008 20:00 Fluc Wien
04.Mrz.2008 20:00 Vereinsheim München
05.Mrz.2008 20:00 TBC Offenburg

Kommentieren


Please login to add a comment