Spammer sind eine Pest, vor allen in Blogs. Hier im heimeligen Antville Wohnzimmer schützt mich eine Anmelderoutine vor lästigen Krempel, auch wenn das manche Kommentatoren nervt. Bei Wordpress und anderen Blogs sieht das anders aus. Ich hab gerade ein neues Wordpressblog aufgesetzt und bin mal gespannt, wann die ersten Spammer ihren Weg an askimet vorbei finden.

Das Spam überhaupt Erfolg hat, wundert mich nach knapp 11 Jahren Netzerfahrung immer noch sehr, aber jemand erklärte mir mal, dass selbst eine Klickquote im hunderstel Promillebereich noch Geld bringt, da ja meist alles automatisiert sei, denn dafür gibt es ja Programme, die das erledigen.

Mario Sixtus ist vor einiger Zeit über ein Programm gestoplert, dass offenbar dazu in der Lage ist, Spam in rund 2 Millionen (kein Tippfehler) Blogs zu posten. Das ist eine Sauerei, aber jetzt auch nicht so spannend. Der Hersteller des Programms hat Sixtus allerdings eine Abmahnung zugesandt, da er nicht als "Spammer" bezeichnet werden möchte. Mario hat kurz genickt, und sich das Programm einfach selber gekauft. Der Anwalt des Herstellers behauptet steif und fest, dass alle (!) aufgeführten Blogs ihre Zustimmung gegeben hätten, dass über dieses Programm Kommentare im jeweils eigenen Blog abgegeben werden dürfen, es sich deswegen also auch nicht im "Spam" handeln würde. Auch mein Blog ist drin, und ich hab sicher keine Einverständniserklärung gegeben.

So, nach dem wir jetzt alle sehr laut gelacht haben, schauen wir beim Herrn Sixtus vorbei, lesen die ganze Geschichte und fragen freundlich nach, ob das eigene Blog sich auch in der Liste befindet. Wer mag, kann ja mal mit seinem Rechtsanwalt zusammen überlegen, ob ein Eintrag in der Liste des Programms nebst der Behauptung, man habe seine Zustimmung hierzu gegeben nicht abmahnfähig ist. Für irgendwas müssen die bescheuerten Abmahngesetze ja gut sein.

Kommentieren



simon columbus, Fr, 10.08.2007, 18:11

Mir hat Mario eben zurückgeschrieben, dass ich in der Liste bin. Das wird jetzt erstmal verbloggt. Und dann überlege ich ganz in Ruhe, ob ich diesem netten Herr mal eine Note von meinem Anwalt zukommen lasse. Hm, vielleicht sollte ich mir den vorher erst zulegen... :D

Aber ich kann die Idee nur unterstützen: Mahnt ihn ab! Bei zwei Millionen Einträgen dürfte der Herr sehr, sehr bald Pleite sein.


claudiakilian, Sa, 11.08.2007, 10:22

Irgendwie ist es für mich dennoch unvorstellbar, dass dieser Promillebereich Gewinne bringt. Aber es muss wohl so sein, sonst wären die Spammer nicht so hartnäckig.

So wie es aussieht, werden sie uns die nächsten Jahre noch weiter beschäftigen. Oder besser gesagt: belästigen.


majinz, Sa, 11.08.2007, 13:19

mario hat mir mitgeteilt das ich in der liste bin. wenn ich wenigstens geld dafür kriegen würde... aber so... mhm! könnte man da nicht eine sammelklage oder so was machen?


goetzeclan, Mo, 13.08.2007, 09:23

Lasst doch die Spammer in Ruhe. Sucht lieber den Deppen der das Zeug kauft. Denn müsste man mal an die Hammelbeine kriegen. Wenn der ausgeschaltet ist, hört auch das Spammen auf.

Please login to add a comment