Hunger???

Danach nicht mehr.

Das wirklich schlimme ist ja, dass mich solche Dinge magisch anziehen. Ich weiß, dass ich es hassen werde, dass es nicht schmeckt, dass es widerlich ist und es gegen alles geht, was ich sonst so gerne esse. Aber wenn die Lebensmittelindustrie mal wieder was Neues rausgebracht hat, was wirklich richtig pervers aussieht, dann muss ich es ausprobieren. Wenigstens mal dran riechen. So geschehen auch mit dieser Currywurst aus dem Supermarkt. Die hat es aber über die Geruchsprobe schon nicht raus geschafft.
Gibt es eigentlich eine Seite, die sich mit perversen Lebensmitteln aus der ganzen Welt beschäftigt? Ich kenne nur diese hier

Kommentieren



mutant, Sa, 28.07.2007, 14:34

wtf?

das ist doch kein essen, das ist, meinetwegen, kunst. oder was sich dafuer haelt (zb damien hirst' eingelegter hai).

ich muss brechen.


simon columbus, Sa, 28.07.2007, 14:55

Es ist immer das gleiche, genau wie mit diesen ekelhaft überdimensionierten Burgern und Riesenschnitzeln - einige Menschen kapieren einfach nicht, dass Qualität Quantität um Längen schlägt...


sven k., So, 29.07.2007, 03:09

Es ist komplizierter. Es gibt Menschen, die verbringen im Supermarkt die meiste Zeit an der Gemüsetheke, dann (wenn sie keine Vegetarier sind) an der Fleischtheke, und dann gehen sie nach Hause und stehen fünf Stunden am Herd und machen aus Gemüse, Fleisch und Gewürzen tolle Sachen. Super. Kandidaten für den Slow Food Award ("Zu meiner Ratatouille serviere ich am liebsten frisches Lamm").

Ich bin so ein Mensch. Mit gefühlten fünfkommanull Promille indes falle auch ich problemlos in jeden PIZZA HUT ein und verschlinge solch kalorienbombige Perversion, um am Ende: "Lecker! Noch eine!" zu lallen. Aber nur, weil PIZZA HUT keine Dreifachportion kurzgebratener Rinderfiletspitzen mit Chicorée an Duftreis ohne alles hat.

Nicht kommen sollte man mir allerdings mit Rührei aus dem Tetrapak.


silvius, Mo, 30.07.2007, 09:27

perverse Lebensmittel?

Alt und schon lange nix Aktuelles mehr, aber immer wieder einen Blick wert:
www.thesneeze.com


creezy, Di, 31.07.2007, 20:53

Danke, ich war ja nun gerade nur 2 x 8 Stunden in einem Frühstück (Dinner & Snack) und drei Tage in USA. Da kommt man zurück und wundert sich schon stellenweise, warum der Magen noch keine weiße Flagge zeigt.

Allerdings gab es in einem Restaurant das grandioseste Essen ever in meinem Leben …


gotorio, Di, 31.07.2007, 22:35

Es geht immer noch ekliger

Also zum Thema "Merkwürdiges Futter aus aller Welt" können wir ein wenig was bieten: gotorio.squarespace.com

Und für die Freunde des ganz extremen: www.weirdmeat.com


kris, Di, 21.08.2007, 16:52

das perverseste essen ist turducken. und ich fühle mich magisch davon angezogen. davon und von sonya thomas: www.blacktable.com

Please login to add a comment