Nach drei Wochen Pixelvergleichen, Forengesprächen, Erfahrungsaustausch, einem Veto meines inneren Buchhalters und einen dreistündigen Beratungsmarathon in zwei Fotogeschäften habe ich mich für eine Kamera entschieden. Und die Entscheidung überrascht mich selber noch ein wenig, denn es ist am Ende tatsächlich die Panasonic FZ 50 geworden.

Was mich bewogen hat, dann doch keine DSLR zu kaufen:
Die Olympus ist eine sehr, sehr gute Kamera. Aber DSLR geht nicht. Einerseits aus Kostengründen. Gut, die wären in einem halben Jahr weggefallen. Aber: Ich muss auch ehrlich sein, denn ich fotografiere zwar gerne, aber nicht andauernd. Als ich neulich von Flickr zu Ipernity umzog, bemerkte ich, dass ich seit dem USA Aufenthalt nur noch kleine Schnappschnüsse gemacht hatte. Warum soll ich knapp 1000 Euro in der Ecke liegen haben? Sowas kann man eigentlich auch mit einer 200 Euro Kamera. Aber wenn ich denn mal los gehe und fotografiere, dann möchte ich halt schon was vernünftiges haben. Da blieb nur die Variante Superzoom/Bridge.

Was mich bewogen hat die FZ50 zu kaufen:
Ich habe heute alle Bridge Kameras in der Klasse in der Hand gehabt und sie ausprobiert. Die neue Canon S5. Die Fuji S9600. Die Fuji 6500. Die Olympus SP 550. Die Panasonic FZ8. Die Sony H9. Und die Panasonic FZ 50. Um es klar zu sagen: Alle Kameras haben Defizite die mich stören. Die S5 ist mir zu klein, zu leicht und fummelig. Aber vor allem versagt sie bei Langzeitbelichtung mit max. 15 Sekunden völlig. Was mich überzeugte war die Bedienung der Canon. Es dauerte zwei Minuten, und ich kam mit dem Menü klar. Die Fujis liegen gut in der Hand, haben aber keine Bildstabilisierung. Ich hab es im Laden ausprobiert und kam zu dem Schluss, dass mich das sehr schnell nerven würde. Die Olympus ist gut zu bedienen, aber zu leicht so dass man immer Angst hat, dass sie einem aus Hand fällt. Das riesige 500mm Zoomobjektiv wackelt bedenklich, wenn es ganz ausgefahren ist. Die H9 hat auch den dritten Versuch nach zwei Minuten nicht überlebt (sämtliche Berater [ich war im Fachhandel und nicht bei Saturn/Media Markt] haben mir auch dringend von der H9 abgeraten. Einer meinte, er verkaufe sie nur, wenn jemand explizit danach fragt). Die Panasonic FZ8 war mir auch zu klein und hat außerdem noch den alten Prozessor drin. Da blieb dann tatsächlich nur die FZ50 übrig.

Von allen Kameras muss ich bei ihr die wenigsten Kompromisse machen. Sie ist voll manuell bedienbar, inkl. Schärfeeinstellung am Objektiv mittels Ring. Sie hat ein Leica Objektiv. Das Bildrauschen der neuen Prozessoren geht erst ab 400 ISO los, aber dafür gibt es ja auch Programme wie NeatImage. Der Akku nervt ein wenig, aber erstens ist er in 120 Minuten voll geladen, und zweitens gibt es Ersatzakkus für unter 30 Euro.
Der absolute Hauptgrund, neben der wohl guten Bildqualtität (selbst wenn man sie mit einer Eos 350D vergleicht) für meine Entscheidung : Meine H1 war/ist im Laufe der Jahre mit allen Filtern und Konvertern (Weitwinkel/Tele) ausgestattet worden. Für die Panasonic musste ich nur noch einen Zwischenring erwerben und schon passen alle Filter und Linsen auf die FZ50. Das hat mich am Ende dann völlig überzeugt.

Mal sehen, wie die Bilder werden. Ich werde am Wochenende wohl einen kleinen Ausflug unternehmen um mein neues "Baby" mal auszuporbieren.

Achja - von wegen Fachhandel zahlt man mehr als bei den Elektrodiscounter. Die FZ50 kostet überall dasselbe. Die Canon S5 war bei Media Markt und bei Saturn fünf Euro teurer. Die Fuji ebenfalls. Dafür hab ich eine wirklich gute Beratung bekommen und der Verkäufer kannte sich so gut mit der Kamera aus, dass er mir das halbe Menü erklärte. Und sollte mal was dran sein, gebe ich sie da im Laden ab. Kleinigkeiten reparieren die nämlich selber.

Update: Die ersten Bilder sind online

Kommentieren



schmerles, Fr, 29.06.2007, 22:20

FZ 50 oder S5 bin ich auch am überlegen. Neulich die H9 in der Hand gehalten- ein Gefühl wie eine alocam für 30 mark.


reformstaub, Fr, 29.06.2007, 22:57

Als Fan von kleinen "fummeligen" Kameras würde ich mir ja die Canon G8 G7 wünschen.


exdirk, Fr, 29.06.2007, 23:01

gratulation

diese leicaobjektive sind wunderbar! was mich vom kauf abgehalten hätte, wäre die anfangsbrennweite von 35mm [27/28 finde ich schicker, aber jeder fotografiert ja anders].


DonDahlmann, Fr, 29.06.2007, 23:08

Danke. Ich hab ja noch den Weitwinkelkonverter, der mich etwas unter 28mm bringt. Von daher sind die 35mm ok.

@Schmerles: Keine leichte Entscheidung. Sobald ich mal ein Bilder mit der FZ50 gemacht habe, verlinke ich die hier. Vielleicht hilft das ja bei der Entscheidung.


don alphonso, Sa, 30.06.2007, 01:12

Fuji ist so eine Sache - ich habe die Vorgängerin, die S5600. Einerseits ganz gross, was die Auslösungsverzögerung angeht, ausserdem hervorragend in der Hand, und wenn man über Sucher geht, ist das auch mit dem Verwackeln kein allzu grosses Problem. Ärger gab es mit den xD-Karten, da war sie sensibel, wenn man was anderes als Bilder drauf hatte.

Aber ich habe in Italien damit 3000 Bilder gemacht, von der Landschaft bis zur Sportphotographie, und inzwischen bin ich sehr überzeugt. 5MP reichen eigentlich auch. Einziger echter Nachteil wie bei allen Superzooms: Man wird superfaul, weil man sich aller ranzoomen kann. Allerdings, mit fastamputierten, brandigen Bein, ist das gar nicht so doof.


DaveKay, Sa, 30.06.2007, 02:12

ich verstehe die Entscheidung nicht. bei mir wäre es eine Sache der größe. Immer dabei oder nicht, wenn nicht, auf jeden Fall DLSR.
Also ne DMC-LZ5EG oder eine D80 oder was ähnliches, aber die FZ ist keine Lösung.


creezy, Sa, 30.06.2007, 11:22

Nö, man zahlt beim Fachhandel kaum mehr als beim Discounter. Im Gegenteil, die Discounter nehmen so oder so Preise, die oft nicht die gesunkenen Preise der Hersteller an den Kunden weitergeben. Hingegen macht der Fachhandel oft sehr gute Pakete, wenn man fragt …

Jut, dann haste die schwierige Geburt jetzt hinter Dir. Man ist ja nach so einem Digitalkamerakauf erst mal die nächsten zwei Jahre vollständig ermattet und hin und weg … ,-) Das mit dem Konverter und Filtern ist sicher ein gutes Argument für die FZ50. Da hat man viel Geld hinein gesteckt. Und so oder so muss es die Kamera sein, die gut in der Hand liegt und für die das Herz tickt. Das ist immer sehr individuell. Sieht gut aus, die Dame! ;-)


herr niemeyer, Sa, 30.06.2007, 11:31

Glückwunsch zu und viel Spaß mit der Neuerwerbung.

Sag mal, wo hast Du die Kamera denn gekauft bzw. welche Fotogeschäfte sind Dir in Berlin - nehme an, dass Du in Berlin eingekauft hast - denn als kundenfreundlich aufgefallen?


DonDahlmann, Sa, 30.06.2007, 12:08

Ach so - gekauft habe ich sie in Düsseldorf. Bei Foto Leistenschneider.


herr niemeyer, Sa, 30.06.2007, 14:46

Oh, aber Leistenschneider habe ich als absoluter Nicht-im-Ansatz-Düsseldorfer trotzdem schon mal im Zusammenhang brauchbarer Fotoladen gehört.

In Berlin übrigens recht empfehlenswert: Foto Hess, auch in Ordnung: Foto Meyer, nach meiner Erfahrung eher nicht so prickelnd: Platzhirsch Wüstefeld (unfreundlich und relativ teuer).

Aber Du bist ja erstmal versorgt.


DonDahlmann, Sa, 30.06.2007, 14:46

So, die ersten Bilder sind online. Leider war das Wetter und somit auch das Licht im eh dunklen Garten nicht so dolle, weswegen die Kontraste etwas mau sind. Ich hab mit Irfan View aber nur leicht die Kontraste und die Farbe erhöhen müssen. War wirklich nur minimale Arbeit. Ich hab die Standard Einstellungen der Kamera gelassen und im Programmmodus gearbeitet. Bei ein paar Bildern habe ich alles manuell ausprobiert. Kamera fühlt sich gut an und ist wirklich einfach und schnell zu bedienen, auch wenn man alles manuell macht.


l-9, Sa, 30.06.2007, 17:50

Also mich fasziniert ja am meisten der Entscheidungsprozess.


slowburn, Mo, 02.07.2007, 19:27

Vorab: Gratulation und ich hoffe Du hast viel Spaß damit.

Ich halte diese Superzooms aber für einen faulen Kompromiss und bei ~500 Euro für einen ziemlich teuren dazu. Zum ständig dabeihaben sind sie zu schwer und unhandlich (da lieber Ixus 70 oder so), und um ernsthafter zu fotografieren dann lieber ne DSLR, die man inzwischen mit Einsteigerobjektiv auch schon ab 700 bekommt - dann aber mit etlichen Vorteilen wie minimaler Einschalt- und Auslöseverzögerung und der Möglichkeit endloser Erweiterung.


mow, Do, 05.07.2007, 09:17

Abwägungssache

Eine ähnliche Abwägung, die ich ein halbes Jahr mit mir herumschleppte. Allerdings mit den Prioritäten auf Blitz, Speicherkarte und Akku. Ich hatte festgestellt, dass ich doch öfters richtig Licht brauche. Nur das schafft die Canon S2 mit dem kleinen Blitz nicht.

Also musste eine Kamera mit Zoom und Blitzschuh her. Das Aus für die S3. Ich wollte meine SD-Karten weiter benutzen und zwischen den Geräten tauschen können und nicht noch ein Format anfangen. Damit fielen Sony (Memory-Stick), Olympus und Fuji (xD-Karte) aus. Schade, denn Fuji hat angeblich die rauschärmsten Sensoren in den Bridgekameras.

Weiterhin sollte sie mit normalen AA-Akkus arbeiten, die passen auch in meinen anderen Geräten und ich habe ein Ladegerät, das nur 20 Minuten braucht. Die FZ50 und die Kodak P712 haben aber eigene Akkus.

Also guckte ich bei den DSLR. Die haben auf jeden Fall einen Blitzanschluss. Bei denen erfüllte nur Pentax meine Speicher- und Batterien-Vorgaben. Und war auch nicht teurer als die FZ50. Also wurde es zum Geburtstag die K100D mit Bildstabilisator.

Und dann sehe ich, dass Canon mit der S5 IS rausgekommen ist - mit Blitzschuh, AA-Akkus, SD-Karte ... So isses halt.

Meine Beobachtung war auch, dass der Fachhandel genauso preiswert wie "das Internet" oder Medienplaneten sein kann. Man muss aber den richtigen Moment abpassen. Meine alte S1 kostete damals hier in der Stadt 120 Euro mehr als bei einem größeren Onlinehändler.

Und dann erzählte mir der Fachhändler auch noch was von "Knipskamera" als ich nach Nahlinsenschnickschnack fragte. (Mag ja sein, aber das fand ich respektlos, gegenüber einem Kunden, dem er damals die Kamera für 499 Euro verkauft hätte) Weswegen ich da nichts mehr kaufe.

Wie ist das mit externem Blitz bei der Panasonic? Gehen da nur Panansonic-Blitze? Die fand ich nämlich ziemlich teuer

Marc


DonDahlmann, Do, 05.07.2007, 15:39

Soweit ich weiß kann man sämtliche Blitze auf die FZ50 montieren, die man so kaufen kann. Sie hat einen normalen 3 Punkt TTL Anschluss, also sollte alles gehen.

Ich hab noch nicht viele Fotos mir ihr gemacht, bin aber wirklich ganz happy mit der Kamera. Deutlich bessere Bildqualität, mehr Einstellungsmöglichkeiten usw. Ich arbeite immer noch mit den Standardeinstellungen, und es dauert ja immer was, bis man die Einstellungen gefunden hat, die man mag. Die ganzen voreingestellte Szeneprogamme habe ich auch noch nicht ausprobiert.


dr.nemo, Sa, 07.07.2007, 16:22

ich bin mit panasonic lumix dmc-tz1 /10fach-zoom/leica superzufrieden ;robust ,schnell ,mit standartprogrammen ausreichend für schnappschüsse ,und : iss ne cameragrösse die nicht vom mitnehmen und benutzen abhält ,dabei super-robust (ich bin nicht sehr sorgfältig im umgang mit feinmechanik)

Please login to add a comment