Haben wollen. Und noch ein Bericht, diesmal der baugleichen Olympus 510, die zusätzlich Image Stabilization hat, aber noch mal mehr kostet.

Ich hab schon seit ein paar Wochen ein Auge auf die Olympus geworfen und nachdem der Test auf dpreview so gut ausgefallen ist, erst recht. Das tolle an dieser DSLR ist ihre Größe (winzig) und der Livesucher im Display statt im Sucher. Vor allem letzteres ist, neben der guten Bildqualität, ein Hauptgrund, warum ich die Olympus haben will. Als Brillenträger mit knapp minus 6 Dioptrin sind normale Sucher schon immer die Pest gewesen, weil man sich dauernd die Brille zuschmiert. DSLRs gab es halt bisher keine mit Liveanzeige in einem Display. Aber jetzt.
Gerade eben hatte ich die Kamera in der Hand und das einzige was mich davon abgehalten hat, sie sofort mitzunehmen und jubelnd aus dem Saturn zu laufen, war die Diebstahlsicherung eine gewisse Unsicherheit, was meinen Kontostand angeht. 750 Euro sind dann doch eher viel Geld. Was nicht schlecht war, denn im Netz gibt es die Kamera bis 90 Euro günstiger als beim genannten Grosshandel. Da ich zur Zeit unterwegs bin, wird das nichts mit dem Bestellen, also muss ich den Impulskauf erst einmal unterdrücken. Ach, ach, ach.

Kommentieren



DaveKay, Mi, 27.06.2007, 19:10

bloß nicht unterdrücken

das hinterlässt bleibende Schäden!


micro_robert, Mi, 27.06.2007, 19:29

Ein Tip:

Ich weiss, es tut weh, aber die 100 Euro für die Bildstabilisation der E-510 würde ich noch drauflegen. Als Optik das 14-54. Das ist verdammt gut. Die Kit-Objektive haben mich beim Test der E-330 nicht so überzeugt. Hinterher ärgert man sich doch, dass man nicht was Gescheites gekauft hat.


joerg-olaf schaefers, Mi, 27.06.2007, 19:32

Mmja, das Livedisplay ist für Brillenträger evtl. ein Argument (Ich stelle es generell ab, nutze es auch nicht um nachträglich zu schauen).

Ansonsten sind da aber auch 250 Euro Preisunterschied zur Nikon D40 (ohne "x", für beide gibt es gerade eine 90 Euro Cashback-Aktion von Nikon). Die hat zwar "nur" 6MP, mit denen kann ich aber leben.

Viel kleiner ist die Olympus auch nicht, allerdings fast 100g leichter. Das irritiert mich. In der Annahme, dass man bei einem Budgetmodell kein sündteures Leichtbaumaterial einbaut, würde ich mir die Olympus vor dem Kauf auf jeden Fall ansehen und/oder einem Stresstest unterziehen wollen.

Das zweite Kit-Objektiv der Olympus scheint mir auch recht billig.


DonDahlmann, Mi, 27.06.2007, 19:36

Bei der IS bin ich wirklich sehr unentschlossen. Im Prinzip braucht man sie in den Momenten, wo man mit Tele, oder eben im halbdunkeln arbeitet. Da die Kamera aber locker 800 ISO mitmacht ohne groß zu rauschen, sollte das auch ohne gehen. Aber eine Überlegung ist es wert, das stimmt schon. Hinterher ärgert man sich wegen 100 Euro.
Bei den Objektiven muss ich mich mal durch diverse Foren lesen. Aber das, was ich bisher an Bildern vom 14-42mm gesehen habe, war schon sehr beeindruckend.


DonDahlmann, Mi, 27.06.2007, 19:40

Die D40 hab ich heute schon für 409 Euro (Nach Chashback) gesehen, was ein absoluter Witz ist, für die Kamera. Aber Liveview ist für mich ein fast unschlagbares Argument.


micro_robert, Mi, 27.06.2007, 19:51

Gerade dann, wenn Du erstmal die Kit-Optik nimmst, ergibt der Bildstabilisator noch mehr Sinn, weil die leider nicht besonders lichtstark ist.


creezy, Mi, 27.06.2007, 23:48

Hm. Pentax K10D. Dazu mal bei dpreview die Reviews der Nutzer lesen. Und man kann immer noch alle alten Pentax-Optiken nutzen. Komisch, Liveview wäre für mich das letzte Argument für eine Kamera. Aber jut … wer's braucht.


DonDahlmann, Do, 28.06.2007, 11:23

Wie gesagt: als Brillenträger ist Liveview eine echte Hilfe. Die Pentax stand auch auf meiner Vergleichsliste und sie muss sich sicher hinter der 40Dx und der 400D nicht verstecken.

Ich tendiere mittlerweile mehr zur E 510 auch wenn mir gerade ein Bekannter die Olympus Sp 550 UZ schmackhaft gemacht hat. Die kommt im Rauschverhalten nicht an die 510 ran, das ist klar, bietet aber für eine Superzoomkamera eine erstaunlich gute Bildqualität, wenn man an den Werkseinstellungen rumfummelt. Kostet halt auch nur 400 Euro. Allerdings habe ich die Kamera noch nicht in der Hand gehabt und sie soll in der manuellen Bedienung von Blende/Zeit eher kompliziert sein.

Please login to add a comment