Liste derjenigen Personen und Dinge, die an die Wand gestellt werden, wenn die Revolution kommt

  • Menschen, die in Open Office/ Word Texten zwanghaft alles mit einem "Automatische Nummerierungs" Makro belegen, dass sich nur ausschalten läßt, in dem man die Absätze in Textprogramme kopiert, die keinen Formatierungen kennen

  • Der Mensch, der neulich das letzte Vanille/Schoko Croissant vor mir gekauft hat obwohl ich es dringend brauchte.

  • Die Musikindustrie. (Obwohl - eigentlich sind die eh schon tot. Vor 10 Jahren war ein Job in der Musikindustrie noch ein Traumjob, einer mit dem man reihenweise Groupies abschleppen konnte mit dem man auf jeder Partie gut da stand. Heute ist der Wunsch der nachwachsenden Generation in der Branche zu arbeiten ungefähr so groß, wie der Wunsch einen Mireille Mathieu Fanclub zu gründen. Selten eine Branche gesehen, die so schnell vom Glitzi Ding zum Putzlappen geworden ist.)

  • Das deutsche Steuerrecht. Echt jetzt mal. Das ist doch auch schon untot. Erlösen wir es.

  • Das Arschloch von der Versicherung, die mir vor 15 Jahren meine geklaute Kameraausrüstung nicht ersetzt hat. Die extra abgeschlossene Versicherung zahlte nicht für Diebstähle aus dem Auto nach 20.00 Uhr, wie mir mein Sachbearbeiter lächelnd mitteilte. Klar, weil man nach 20.00 Uhr auch keine Fotos mehr macht.

  • Das Arschloch, dass mir damals meine Kamera geklaut hat.

  • Alle Programmierer der "Duden Korrektor" Software. Ich hätte schon beim Wort "Korrektor" stutzig werden müssen.

  • HP Drucker

  • Itunes. Echt jetzt mal. Ich habe Itunes vor Monaten zugunsten von Media Monkey runtergeschmissen, weil die 7er Version von Itunes nur noch nervte. Quicktime habe ich installiert, allerdings wohl aus Versehen die Auto Update Funktion nicht abgestellt. Die sprang eben an, und zog gleich Itunes mit. Ich hatte keine Möglichkeit dies zu verhindern, da erst Itunes und dann den Sicherheitspatch gezogen wurde. Itunes wurde auch sofort installiert, ohne dass ich eingreifen konnte. Nicht mal das Laufwerk durfte ich auswählen. Also muss man die Installation über sich ergehen lassen, um dann wieder zu deinstallieren, was gar nicht so einfach ist, denn Itunes kommt standardmäßig ohne Deinstallationslink im Ordner. Kann man über den XP "Software" Ordner in der Systemsteuerung finden. Bei der Deinstallation sieht man dann auch erst, dass sich Itunes ungefragt als Standardplayer eingerichtet hatte. Zu allem Überfluss verlangt dieses Stück Software dann auch noch einen Neustart.
    Ganz ernsthaft: So eine Art kennt man eigentlich nur von schädlicher Software wie Trojaner oder Ähnlichem.

Wird fortgesetzt. Ideen willkommen.

Kommentieren



ichichich, Do, 15.02.2007, 17:30

[x] Ich rechne mit einer Einkommenssteuererstattung

(Mein Lieblingsankreuzfeld auf dem Mantelbogen der Steuererklärung. Hach, die Freuden des Angestelltendaseins...)


schmerles, 15. Februar 2007 20:12:55 MEZ

meins auch


stefanolix, Do, 15.02.2007, 17:37

Die Nummerierung lässt sich in beiden Programmen sinngemäß so ausschalten: Menü »Format | Nummerierung ...« und dort »Ohne« wählen. Dann kann man das Format eines »normalen« Absatzes auf den Absatz übertragen (Pinsel-Werkzeug).

Eine weitere Methode sollte für den Fall funktionieren, dass man die Nummern behalten will: Ausschneiden und dann »Bearbeiten | Inhalte einfügen« (dort: Unformatierter Text).


textkoch, Do, 15.02.2007, 17:44

Raucher

Als erste jene, die die Fluppe bereits im Maul haben und beim Anzünden noch ein "Darf ich?" herauspressen.
Danach alle anderen.


DonDahlmann, 15. Februar 2007 17:51:11 MEZ

Dann ist Copy & Pase in ein Programm wie "ShortEdit" schneller. Das elemiert auch alle Makros und Formatierungen. Und lächerlichen Schriften, bzw. Schriftfarben.


stefanolix, 15. Februar 2007 18:12:00 MEZ

Was spricht dann gegen die Methode, die ganze Datei als Textdatei zu speichern und wieder einzulesen ;-)

[Edited:] In einigermaßen aktuellen Word- und OpenOffice-Versionen kann man die Formatierung auch für alle markierten Absätze löschen.

Wenn ich mit zugelieferten Texten arbeiten muss, dann kopiere ich sie oft in einen XML-Editor und transformiere sie dann in das gewünschte Format. Das lohnt sich aber nur, wenn man aus einer Quelle Dateien in unterschiedlichen Ausgabeformaten erzeugen muss.


vib, Do, 15.02.2007, 17:56

Vista

Leute, die meinen Sie brauchen Windows Vista und sich hinterher beschweren, dass es bei Ihnen nicht läuft, was sie natürlich vorher checken hätten/können/müssen. Sind mehr als mensch denkt.


milchbroetchen, Do, 15.02.2007, 18:02

Vincent Connare

selbstverständlich.


DonDahlmann, 15. Februar 2007 18:05:18 MEZ

War das der, der diese schöne Verdana Schrift entwickelt hat? Ich hab grad keine Zeit zum googlen.


stefanolix, 15. Februar 2007 18:17:17 MEZ

Nein, die Comic Sans MS: das ist die Schrift, die in vielen Kindergärten für Aushänge und Einladungen verwendet wird ...


DonDahlmann, 15. Februar 2007 18:29:00 MEZ

Ah - Comic Sans. Ok. Ganz vorne an der Wand.


milchbroetchen, 15. Februar 2007 18:33:05 MEZ

Das funktioniert auch in der Umkehrung:
Comic Sans -> der Laden ist ein Kindergarten.


creezy, Do, 15.02.2007, 18:16

Den Idioten bei der BVG-Finanzabteilung, der als es um den Einkauf der neuen Fahrscheinautmaten wegen der Euro-Umstellung ging, beschlossen hatte, dass die Kisten mit einem 286-Prozessor auch ausreichen, um Fahrscheine zu drucken.


stefanolix, 15. Februar 2007 18:33:03 MEZ

Und Du bist ganz sicher, dass es am Prozessor liegt? Mit LaTeX auf einem 286er unter DOS habe ich vor ca. 15 Jahren schon Dokumente mit über hundert Seiten formatiert. Ich vermute dann doch eher, dass in den Automaten ein lahmer Drucker eingebaut ist ...


gn8, Do, 15.02.2007, 18:39

Den, der auf die Idee mit den Werbemails gekommen ist und all die, die das in der Zeit seitdem gemacht haben. Und zwar direkt nach denen, die diese komischen Werbelayer für Websites erfunden haben. Am besten nebeneinander.


DonDahlmann, 15. Februar 2007 18:49:10 MEZ

Ohja, Flash Overlays und Popup Erfinder. Alle an die Wand.


der, Do, 15.02.2007, 19:40

Alle Programmierer der "Duden Korrektor" Software. Ich hätte schon beim Wort "Korrektor" stutzig werden müssen.

Haha. Einen davon kenne ich. Ich werd ihn mal warnen.


schmerles, Do, 15.02.2007, 20:14

was machen Sie dann eigentlich wenn diese Personen und Sachen an der Wand stehen?


DaveKay, 15. Februar 2007 20:19:00 MEZ

fotos


louis xiv, 16. Februar 2007 00:44:53 MEZ

Hehe. :-)

Fotos.
Im Regen.
Ohne Blitz.

Und danach die Wasserpistole mit Essig laden und draufhalten.


grindcrank, Do, 15.02.2007, 20:27

Komischerweise

definiert ein Exemplar der Wikipedia, das das große Glück hatte, durch einen Zeitsprung aus der tausend Jahre entfernten Zukunft herauszufallen, Don Dahlmann und die anderen A-Blogger als "Ein Rudel hirnloser Irrer, die als erste an die Wand gestellt wurden, als die Revolution kam."


dr.no, 15. Februar 2007 20:51:35 MEZ

Was für eine Revolution überhaupt? Wird die präsentiert von RTL2?


stefanolix, 15. Februar 2007 22:00:25 MEZ

@dr.no: Das erfährst Du erst, wenn Du die sprichwörtliche Bahnsteigkarte gelöst hast ;-)


DonDahlmann, Fr, 16.02.2007, 11:42

Aber nicht auf den Rasen treten, ja!


dings, Fr, 16.02.2007, 13:24
  • Programmierer von HP-Druckertreibern und überhaupt von HP-Software (für Scanner, Notebooks, Server ...)

Aber was macht man mit denen an der Wand? Vielleicht Fernsehen gucken lassen! Oder ihre eigene Software nach einem Windows-Update benutzen lassen.


DonDahlmann, Fr, 16.02.2007, 14:30

Ohja, Druckertreiber. Ich habe hier gestern den Drucker auf einem nagelneuen XP installiert. Effekt: das HP Kontrollzentrum läßt sich nicht starten, was doof ist, weil man nur über dieses Kontrollzentrum den Scanner bedienen kann. Der nächste Drucker ist ein "Brother"


DaveKay, Fr, 16.02.2007, 14:37

wenn es eben geht

bei HP nur die Standardtreiber benutzen, also ohne pusemucklzeug dabei und gerade bei einer Neuinstallation gr nicht erst mit der CD rumfuhrwerken, sondern gleich auf der HP-Seite nachschauen, welche Treiber aktuell vorhanden sind.
HP All in One ist die Pest! Die Treibersuiten eine Frechheit. Ich denke auch schwer über einen Wechsel nach, eigentlich schon zu lange.


DonDahlmann, Fr, 16.02.2007, 14:51

Ich hab die Treiber von der HP Webseite genommen und es geht trotzdem nicht. Wie gesagt, XP ist clean, kein anderer Drucker ist jemals hier installiert gewesen, auch keine Druckertreiber, die über Adobe kommen konnten. Wenn ich Zeit hab, muss ich mal in die Forenwelt abtauchen und schauen, ob da jemand eine Lösung für das Problem kennt.


DaveKay, Fr, 16.02.2007, 15:19

könnten sie das "geht nicht" etwas spezialisieren? Vielleicht hatte ich den Fehler ja schon...


DonDahlmann, Fr, 16.02.2007, 15:24

Ich hab einen HP PSC 1215. Um an den Scanner zu kommen muss man die mitgelieferte Software "HP Director" installieren, bzw. die wird automatisch mit den Treibern installiert.
Wenn den Director starten will, passiert nix, außer dass ich Taskmanager sehen kann, dass die Treiber/Software etc. laufen, das Programm aber nicht.


DaveKay, Fr, 16.02.2007, 15:35

Sind sie Admin?
Folgende Denkansätze.

  • Das Programm direkt aus dem Ordner starten.
  • das Programm als Admin starten
  • Vollzugriff für den angemeldeten user auf alle Objekte im Installationsordner (manchmal wird beim ersten Start eine Konfiguration in den Ordner geschrieben)

ich nehme an, die üblichen Spielchen haben sie schon durch? Neu-/Reparaturinstallation, Treiber im Gerätemanager überprüft/aktualisiert?

Anonsten vielleicht wasaus dem netz
(für ein anderes gerät, aber auch director)


DonDahlmann, Fr, 16.02.2007, 15:43

Oh - super. Danke für den Link. Das war die Lösung:

  1. HP-Director starten (läuft nicht sichtbar sondern
    nur im Hintergrund)

  2. gleichzeitig Alt- und Leertaste drücken

  3. im geöffneten Kontextmenu 2 x Klick auf "minimieren"

  4. Nach dem 2. Klick ist der "HP-Director" auf der
    Taskleiste abgelegt und kann von dort aus
    gestartet werden.

Ist ja wohl ein Witz, dass man das so machen muss.

Edit: Nach dem Patchen geht es auch wieder so. Patch gibt es bei HP
Aber danke noch mal für die Hilfe, Herr davekay


korrupt, So, 18.02.2007, 21:12

Meine persoenlichen Top 3...

...waren ja immer Hartmut Engler, Roland Koch und Michael Schumacher. Da letzterer ja abgetreten und Karl Klammer Geruechten zufolge tot ist... Ich muss zugeben, mir faellt die Wahl grade schwer. Warum ich mich den HP-Druckern nicht anschliessen kann, war seinerzeit schoen bei den HoePap dokumentiert. Aber nachdem Schumacher rausfiel: Erschiessungen von reaktionaeren Sportlern halte ich fuer eine sehr symbolhaltige Aktion, ich denke, ueber Lothar Matthaeus oder alle deutschen Biathleten koennte man diskutieren.

Please login to add a comment