Selbst wenn man einen Nachnamen hat, der nicht an jeder Haustür klebt, bekommt man manchmal Post, die einem nicht gehört. Vor allem elektronische. Offenbar gibt es einen Menschen, der nicht nur den gleichen Nachnamen sondern auch eine ähnlich lautende Mailadresse bei web.de hat. So erhalte ich hier und da nette Mails, in denen man sich bei mir für den netten Vortrag bedankt oder für die schönen Fotos der letzten Feier. Wenn ich gute Laune habe, dann bedanke ich mich artig zurück, weise aber auf die Verwechslung hin. Was manche Menschen wiederum sehr lustig finden, weil sie nicht glauben, dass ich nicht der bin, den sie meinen. Bisher alles sehr harmlos und ich bin davon ausgegangen, dass mein Namensvetter ein selbstverständlich netter und hilfsbereiter Mensch ist, der mit dem Internet nicht so viel am Hut hat. Das dachte ich zumindest bis eben. Dann fand ich diese Mail in meinem Spamordner

Im ersten Moment dachte ich: "Ach, dass ist aber eine aufwendige Spammail" und "Wer nennt sich bitte schön "powerluder 15". Wieso macht jemand so etwas. "powerluder" könnte ich ja noch verstehen, aber "powerluder 15". Steht das fürs Alter? Was für eine Erziehung muss man haben, wenn sich mit 15 "powerluder" nennt? Oder nennt sich jemand immer "powerluder", und hat einfach angefangen für verschiedene Seiten auf denen er/sie angemeldet ist den Nick zu nummerieren, damit er/sie nicht mehr durcheinander kommt? Oder waren powerluder 1 bis 14 schon belegt? Wenn ja, warum nennt man sich dann 15, wenn es offensichtlich schon 14 andere powerluder auf der Webseite, dem Forum oder in dem Chat gibt? Und was in zum Henker ist eigentlich eine "Verknuddlichung"?

Die Frage, ob das nun Spam war oder nicht, ließ sich nur lösen, wenn ich die Webseite betreten würde. Ich hatte da so eine Vermutung, die sehr eng mit "Diddlmäusen" und anderen Gerätschaften verbunden war,aber dafür musste ich zu www.verknuddelichen.de. (Ich verlink das mal lieber nicht).

Tatsächlich, das war keine Spammail, das war ernst gemeint, was mich da per Mail fälschlicherweise erreicht hatte. Offenbar eine Sache aus den so beliebten Chaträumen, in denen sich Menschen treffen und über viele unterschiedliche Dinge unterhalten, wie man unter anderem hier nachlesen kann (Seite ist grad was langsam) Offenbar ist es wohl so, dass wenn sich zwei Menschen im Netz kennen lernen, sie mittels einer Art virtuellen Trauung sich binden können und auf der Webseite konnte ich lernen, dass man sich nicht nur Ver- sondern, wie ich richtigen Leben halt, auch Entknuddlichen kann. Allerdings gibt es harte Regeln:

  • Zwischen Verknuddelichung und Entknuddelichung muss ein Monat (28/30/31 Tage) liegen und
  • Zwischen Entknuddelichung und neuer Verknuddelichung müssen 3 Monate liegen.

Schön - das wäre also geklärt. Wo ich schon mal da war, wollte ich dann auch mal sehen, wie viele Leute von diesem Dienst Gebrauch machen und wie so die Quote von Ver- und Entknuddelichung ist. Dazu bin ich allerdings nicht gekommen, weil ich nicht über das Lesen der Namen hinaus gekommen bin. Da Verknuddeln sich also Fürth Gangster, kleine tangermausm, Spielmausi89, knuddelkeksi, XBöserBoyX, PiNk LaDy PrInCesS, ErDbeeRKreiSeL, LiTtLe-GaBb3r-Qu3eN, Deutscher Raver, UltimatefighterDuisburg oder hardstylepüppi. Manchmal fällt die Verknuddlung auch aus, so wie bei "Süßer Noukat" und "Edel Nougat". Auf jeden Fall ist da eine Menge los, denn die Jugend von heute scheint sich mit leichter Hand verknuddeln zu wollen, aber man scheut auch nicht, sich wieder zu entknuddeln, so als ob nie etwas gewesen wäre. O tempora, o mores.

Ich geh jetzt erstmal meine Tastatur mit Seife auswaschen, nachdem ich so oft "Verknuddlichung" geschrieben habe.

Kommentieren



woolve, Fr, 12.01.2007, 23:03

Linse beschlagen

Ehrlich gesagt, hab´ ich das Wort 3 x lesen müssen, bis ich es ausprechen konnte, daher Hut ab für das häufige Tippen des Wortes :-)


milchbroetchen, Sa, 13.01.2007, 01:03

Ist damit nicht das Geburtsjahr gemeint?

Ich ging bisher immer davon aus, dass man bei einer Zahl hinter dem Nick von einem Geburtsjahr ausgehen könnte. Ansonsten wäre es ja auch sehr nervig, jedes mal alles Menschen darauf hinzuweisen, dass Doglover14 jetzt Doglover15 wäre, und er ja zu dem, was er als Doglover12 gesagt habe, immer noch stehen würde.


philit, 13. Januar 2007 01:27:47 MEZ

Das dürfte kein Problem sein. Die Halbwertszeit solch unsäglich origineller Nicks ist höchstwahrscheinlich kleiner 52 Wochen!


g a g a, Sa, 13.01.2007, 13:20

das ist ja alles gut und schön, was mich jetzt aber doch beschäftigt: warum kann man sich nach 4 wochen dings schon wieder entdings - was ja auch völlig in ordnung ist - aber erst nach drei monaten wieder neu - äh.
na ja. man muss auch nicht alles verstehen. wird schon alles seinen sinn haben. wahrscheinlich irgendwas mit pietät.

Please login to add a comment