Hahaha

Jack the Ripper hätte, wenn er noch leben würde, vermutlich gute Chancen, zum Frauenbeauftragten der Bundesregierung ernannt zu werden. Diese Schlußfolgerung ergibt sich aus einer Personalentscheidung, die am Freitag von Angela Merkel offi­ziell besiegelt wurde. Ausgerechnet Lars Göran Josefsson, der Chef des schwedischen Energieriesen Vattenfall, soll künftig als Klimaschutzbeauftragter für die Kanzlerin die Spickzettel schreiben, wenn diese im kommenden Jahr als G-8- und EU-Ratspräsidentin agiert.
Via Girl & Quelle

Man könnte schon das Gefühl haben, dass irgendein Schelm in der Regierung versucht auszutesten, wie lange sich die Bevölkerung eigentlich verarschen läßt, zumindest wenn man sich so die Entscheidungen der letzten ein, zwei Jahre anschaut (Hartz IV, Arbeitsamt heißt jetzt Arbeitsagentur, die sogenannte Anti-Terrordatei, kommende allgemeine Personenkennziffer, Unterhöhlung der Pressefreiheit usw)

Achja, Vattenfall waren auch diejenigen, die vor ein paar Wochen offen damit gedroht haben, d as die Stromnetze zusammenbrechen können, wenn die Politik sich weiter beim Strom- und Gaspreis einmischt.

P.S.: Wo ist eigentlich die Berichterstattung in den Medien über diesen Witz? Laut Google News berichtet einzig das sowieso immer besser werdende Angebot der Tagesschau über diese Sache.