Hier im Prenzlauer Berg hat sich die Situation mittlerweile entspannt. Gegen 18.00 Uhr hatte es aber noch völlig anders ausgesehen. Horden von Doppeltes-Einkommen-Patchwork-Eltern Kinder zogen jammern und heulend in Geistergewändern durch die Strassen und rempelten Passanten an. Ungefähr 240 Milliarden Thorben, Svenja und Malte rotten sich dann zusammen und stürmen die Hausflure. So wurde bei mir zwischen 18.09 Uhr und 19.41 ca, 750mal geklingelt. Da ich nix im Hause hatte, außer einer alten Wurst, 12 Weinbergschnecken und eine Adenovirensammlung im Tiefkühlschrank, habe ich die Schnecken angeboten. Immerhin noch innerhalb des Verfallsdatum. Undankbares, verwöhntes Prenzlauer Berg Kinder-Pack Gewusel. Nachdem ich die Holzsplitter wieder aus meinem Auge gefummelt hatte, die von dem Baseballschläger des 5jährigen stammen, der sich als Zombie verkleidet hatte, konnte ich auch meine Katze wieder befreien, die sich auf der Flucht vor einer sechsjährigen in zerrissenem Armani Pullover ("Ich bin Kate Moss, Du Blödian) auf meinem Rücken festgekrallt hatte. Fünf Minuten später stand der kleine Junge mit dem Baseballschläger wieder vor der Tür und entschuldigte sich. Ich hab mich bedankt und ihm eine der beiden Orangen gegeben, die ich vor meinen USA Urlaub gekauft und unter der Spüle vergessen hatte. Die andere habe ich noch etwas später der Mutter des Zombies hinterher geworfen, als diese sich beschweren wollte. Diese neuen Feiertage machen einen fertig. Ich bin sehr dafür, dass auch für solche Tage in den Supermärkten eine Vorwarnzeit von mindestens drei Monaten eingehalten wird. Also so ab Juli Halloween Produkte. Ich gebe zurück an die angeschlossenen Funkhäuser.

Nachtrag 01.11: Da hab ich ja sogar nochmal Glück gehabt könnte man meinen.

Kommentieren



hagen von tronje, Di, 31.10.2006, 21:24

bei mich weht die flagge von nrw an die schützenstange und nich von amerika

heute keinem aufgemacht. das muss ein ende haben.

die carritas raubt einem schon kohle genuch im sauerland und wer sonst noch kommt bei nikolaus

schluss is
amerika is nich mehr oder die wählen endlich anders
es hatt sich ausgekürbist.

EDIT: die Scheiße will ich hier nicht lesen. DD


grindcrank, 31. Oktober 2006 22:10:08 MEZ

Bitte bitte, lass es ein ironisches Zitat sein.


hagen von tronje, 1. November 2006 21:23:20 MEZ

"EDIT: die Scheiße will ich hier nicht lesen. DD"

is nich von mich aber die hl. inquitition hatt echt das grösste verständnis wenn der sünder sie nich lesen will denn es is ihm doch natürlich eigen.

wer is überhaupt DD mein sohn, damit ich mich ihm zuwenden kann?


mutant, Mi, 01.11.2006, 18:08

schoen das so ein debiler scheiss auch voellig an einem vorbei gehn kann.
keine blagen (hier laufen die an nikolaus und zwar in geschaefte rein, wie sich das gehoert), nicht mal die sonst so dekowuetigen nachbarn haben mit blinkenden kuerbissen o.ae. terror gemacht.
ein tag wie jeder andere.


wazsolls, 1. November 2006 21:12:58 MEZ

Gegenvortrag

Eine mir bekannte Lehrerin hat der multikulturellen Bettel-Brut so lange etwas von den irischen Ursprüngen, dem Sprung in die USA und der kommerzialisierten Rückkehr von Halloween nach Europa erzählt, dass die Kids freiwillig etwas von ihren Süßigkeiten abgegeben haben.


gerdbrunzema, Do, 02.11.2006, 09:39

Warum muss ich enthemmten Kindern ihre Suchtmittel hinterherschmeißen und verkrampft-luschtigen Mamas auch noch signalisieren, das das gaaaaanz toll ist was sie da machen?
Offensichtlich muß man. Scheiße, das.

Selber süßenodersaures. Nächstes mal verteil´ ich nur saure Gurken.


mariong, 2. November 2006 11:01:40 MEZ

mein Neffe (6) durfte aus Gründen kein Hellowien feiern. Da ich das nicht wusste, lagen Süßigkeiten parat.
Es ist aber auch blöd, wenn die Kinder ausbaden müssen, das wir Hellowien feiern oder verweigern. Kinder wollen doch bloß Spass, das leben in Deutschland ist eh langweilig genug.
(ich hasse hellowien auch)

Please login to add a comment