Mein Vater, der seit Jahrzehnten selbstständig ist, hat mir, als ich angefangen habe, als freier Journalist zu arbeiten, mal gesagt, dass es zwei Dinge gäbe, die in dieser Arbeitsform sehr wichtig sind. Zum einen Disziplin, sonst kommt man morgens nicht aus dem Bett oder bekommt seine Aufträge nicht fertig. Das andere sei Planung. Und da solle man nie vergessen, dass man als Selbstständiger seine Freizeit genauso planen müsse, wie seine Arbeit, weil man sonst vor lauter Arbeit vergisst, Freizeit zu haben. Das mit dem frühen Aufstehen klappt bis heute nur so mittel gut, aber meine Aufträge bekomme ich trotzdem immer rechtzeitig fertig. Das mit der Freizeitplanung - naja. Das klappt ehrlich gesagt schlecht. Zu oft wird Arbeit in den Abend oder aufs Wochenende geschoben, und Urlaub - haha. Urlaub war in den letzten 15 Jahren auch eher ein Fremdwort. Was wohl an einem der ältesten Gesetze des Freiberuflerstandes liegt: "Hast Du Geld, hast Du keine Zeit, hast Du Zeit, hast Du kein Geld."

In diesem Jahr sieht das ganz anders aus. Das wunderschöne Mädchen will mit mir auf große Reise gehen und ich möchte mir gerne zusammen mit ihr einen alten Traum erfüllen. Vier Wochen Urlaub in den USA. Genügend Zeit den gesamten Südwesten von New Mexico, Colorado, Arizona, Nevada, Utah, bis Kalifornien mit dem Auto zu erkunden.

Also steht ein schöner Urlaub auf dem Programm und vor allem auch mal vier Wochen, in denen ich keine Zeile schreiben werde. Keine Arbeit und auch kein Blog. Damit das Blog hier nicht völlig verstaubt, habe ich zwei Menschen gebeten, hier ab und zu mal eine Geschichte reinzustellen. Zum einen, eine gute Bekannte, die hoffentlich ein paar ihrer wirklich unfassbar famosen Geschichten aus Taiwan und China hier reinstellen wird, zum anderen einen Menschen, der gerade einen bescheuerten Marathon läuft und danach vielleicht auch mal reinschaut. Allerdings hasst er Blogs und viel zu tun hat er auch noch. Ich hab ihm aber erlaubt, dieses Blog mit Youtube Videos vollzuschaufeln. Mal sehen, ob er dem widerstehen kann.

Seid also bitte nett zu meiner Vertretung. Ich bin noch ein paar Tage mit Netzanschluss, aber schon nicht mehr in Berlin und hab auch wenig Zeit wegen Urlaubsvorbereitung. Ab Mitte Oktober geht’s dann wie gewohnt weiter.

Kommentieren



jensscholz, So, 10.09.2006, 21:08

mein exchef hat immer gesagt "selbständig arbeiten heisst so, weils eben genau so ist. man arbeitet selbst und ständig".


stefanu, So, 10.09.2006, 22:00

eine wunderschöne reise euch beiden. und immer schön vorsichtig sein in den usa. kommt gesund wieder!


tamarko, So, 10.09.2006, 22:00

herbstdepression

da kommt zu herbstdepression auch noch das fehlen eines netten blogs. wie halte ich das nur aus? ;-)

na denn sag ich mal: schönen urlaub!


kaltmamsell, So, 10.09.2006, 22:20

Bong Vojahsch! (Und bitte mit vielen schönen Geschichten zurückkommen.)


isabo, So, 10.09.2006, 22:22

Gute Reise Euch beiden, nehmt die Kameras mit!


sonderschüler x, So, 10.09.2006, 22:23

die beste vertretunk wär natürlich der zitterwolf

aber dann wär ja der urlaup versaut


etosha, Mo, 11.09.2006, 11:20

Dann hab ich ja bei isabo zu dem Thema doch nicht alles falsch verstanden ;) Planung ist eben auch ein Aspekt des Themas ArbeitZuHause, wenn auch nicht der einzige.

Na denn wünsch ich viel Spaß und Erholung!


mcwinkel, Mo, 11.09.2006, 12:51

... wünsche Euch einen schönen Urlaub, Don. Und vergiss das aufblasbare Nackenkissen für den langen Flug nicht, sonst gibt's Haltungsschäden!


fishy_, Mo, 11.09.2006, 13:11

Have the best trip of your life!


Anke5, Di, 12.09.2006, 14:29

Ich bin total neidisch und erwarte einen mehrstündigen Diavortrag.


DonDahlmann, 12. September 2006 15:29:21 MESZ

Ich hab auch schon an Dich gedacht. Wenn wir an Pebble Beach vorbei kommen, mach ich ein Photo. (Mal abgesehen von der Spielerlaubnis die ich nicht habe, werde ich mir wohl das Green Fee auch nur dann erlauben können, wenn ich den Urlaub um 2 Wochen kürze)


Anke5, 13. September 2006 10:59:48 MESZ

JETZT BIN ICH NOCH NEIDISCHER!

Please login to add a comment