Ich bin genauso käuflich, wie der Herr Ix, der zu dem nun folgenden Thema neulich schon einiges zu geschrieben hat. Aber ein paar Worte will ich darüber doch verlieren.

Das Blog hier ist, ganz bewußt, werbefrei gehalten. Was zum einen daran liegt, dass ich bei Antville nix zahle, mich die Bloggerei also oberflächlich betrachtet nichts kostet, außer vielleicht meiner Zeit. Meine bisherige Einnahmen mit diesem Blog resultieren aus Einladungen zu Lesungen, wo es hier und da ein paar Mark gegeben hat. Aber nix, wovon mal leben könnte. Diese Einnahmen sehe ich als normalen Lohn für meine kreative Arbeit, denn wie Hans Dieter Hüsch einen anderen Blogger mal sagte: "Umsonst kommt gar nicht in Frage. Umsonst wird das nie was. Niemals umsonst. Zumindest der Materialpreis muss rein. Wieviel macht das?"

Im März bekam ich einen Anruf von Nico Lumma, ob ich Lust hätte, mal für vier Wochen ein Auto zu testen und im Blog darüber zu schreiben. Ohne darüber nachzudenken, sagte ich "Klar", weil ich die Idee ganz hervorrangend fand und immer noch finde. Es dauerte dann noch etwas, aber nun ist es dann soweit. Eben hab ich einen Opel Astra abgeholt und werde den die nächsten vier Wochen probefahren. Die dahinter stehenden Agenturen (Orangemedia & Universal Mccann) sowie Opel selber haben keinerlei Vorgaben gemacht, wie oft und vor allem was man über die Autos schreibt. Die an der Aktion beteiligten Blogger (Pia, Ix, MC)können also machen, was sie wollen.

Natürlich erhofft sich Opel davon einen PR Gewinn. Nachdem sie in den letzten Jahren eher durch Streichung von Arbeitsplätzen und der Einstellung des Motorsportengagements aufgefallen sind, kann ein wenig positive Berichterstattung nicht schaden. Vielleicht bekommen sie den auch durch diese Blogaktion, vielleicht aber auch nicht. Das entscheiden wir, wenn wir das erste Mal den ADAC rufen mussten. (Scherz)

Wir bekommen also für vier Wochen ein Auto und müssen eigentlich nix dafür machen. Aber wir bekommen nicht nur den Wagen, sondern auch eine Aufwandsentschädigung, die die Kosten decken soll, die mit dem Auto verbunden sind. Meint Sprit, Parkgebühren, Knöllchen und anderen Blödsinn. Ob die Aufwandsentschädigung davon aufgefressen wird, oder ob am Ende etwas übrig bleibt, weiß ich noch nicht. Aber ich stelle mir die Frage, was ich mit dem Restgeld mache. Behalten? Oder Spenden? Ich kann das spenden, keine Frage, vielleicht Transparency Deutschland, damit sie nicht mehr so viel Geld von Firmen annehmen müssen. Auf der anderen Seite: widerspräche es einer Blogetiquette, das Geld zu nehmen und mit dem wunderschönen Mädchen im geplanten Urlaub zu verjubeln? Da würde mich mal die Meinung der hier Lesenden interesieren.

Damit es nicht zu Verwirrungen kommt, wird jeder Beitrag, der mit dem Opel zu tun hat, mit einem Disclaimer versehen, der auf diesen Beitrag linkt, und einem kleinen Button der auf ein Blog verlinkt, auf dem die Opel Geschichten aller Blogger sammelt. Desweitern werde ich ein paar Fotos bei Flickr reinstellen und ansonsten mit dem Auto ein wenig durch Deutschland fahren. Hat ja ein Navigationssystem, komm ich also auch an.

Kommentieren



DonDahlmann, Mi, 17.05.2006, 19:02

Achja, für die Technikfreaks. Das Auto hat vorne einen Motor mit 100 Diesel PS, der sich 1.9 TDCI schimpft. Ausgestattet ist er eigentlich nur mit einem Navi, sonst mit nichts besonderem. Ein klassisches Familienauto, so wie ein Golf. Nicht viel teurer Schnickschnack oder gar sportive Elemente.

Demnächst hier dann der weltexklusive, die dagewesene Test Vergleich zwischen meinem 14 Jahre alten Daihatsu Cuore und dem 2006er Opel Astra. Vielleicht sogar mit Video!


roland, 17. Mai 2006 19:54:07 MESZ

Der eigentliche Skandal ist ja, dass Opel mich als gebürtigen Rüsselsheimer nicht gefragt hat.


bandini, 19. Mai 2006 15:54:38 MESZ

Viel Spaß damit, viel Spaß danach im Urlaub, es gibt nicht den geringsten Grund sich dafür zu erklären. Eigentlich hätten doch fast alle mitgemacht, nur dooferweise wurden sie nicht gefragt.


supatyp, Mi, 17.05.2006, 19:04

Opel?

Andere Karre hatten die nich im Angebot? Naja, kamman nix machen! Gute Fahrt wünsch ich!


DonDahlmann, 17. Mai 2006 20:01:00 MESZ

Naja, man wollte wohl unbedingt die Astra Modellreihe nehmen. Da gibt es ansonsten an extremen Modell nur das Cabrio oder den OPC mit 240 PS. Das Cabrio hätt ich gern genommen, aber auf der anderen Seite ist dieser Astra so ein richtig schöner Durchschnittswagen, wien er wahrscheinlich zu hunderttausenden verkauft wird. Schon interessant zu sehen, wie ich mich darin fühlen werde.


jbw, Mi, 17.05.2006, 20:43

Wenn Geld übrig bliebe, spricht m.E. nichts dagegen, es zu behalten und mit dem wunderschönen Mädchen zu verjubeln.

Meine Meinung zu dieser PR-Aktion äußere ich aber erst, nachdem sie gelaufen ist.


shootout, 18. Mai 2006 08:41:55 MESZ

transparency blogional

Wieviel Geld ist denn im Spiel?


dampfbadbiber, 18. Mai 2006 08:42:44 MESZ

Es gibt also Geld für "Spesen" - als Pauschale, die nicht abgerechnet wird. Bisher wurde der Deal von den Beteiligten ja dargestellt, als wenn es nur um das Auto ginge.

Mit dem dafür aufgesetzten Astra-Blog bekommt Opel ja auch einiges an Mehrwert. Ich denke in Sachen Aufmerksamkeit läuft das bisher zur Freude des Geldgebers.

Gekaufte Schreiber sind ja im Autojournalismus nicht unüblich. Kein Grund die blogger zu verdammen. Ich glaube, das markiert eine neue Ära in Sachen bloggen. Bei der Entwicklung von der privaten Fingerübung zum Auftragsautor. Die "Opel-Blogger" haben sich das sicher gut überlegt. Ist eine Sache der Einstellung. Ein Stück Freiheit beim Schreiben opfert man dabei.

Die PR-Aktion wird gut laufen, da bin ich sicher. Ich bin etwas älter. Für jüngere ist dies normal - "Generation Sponsor": Die Eltern sponsorn das Studium, jeder halbwegs gute Sportler hat 4 Logos auf dem Hemd, keine öffentliche Veranstaltung ohne Sponsor, und "Fundraising" wird an der Uni gelehrt. Das sieht man auch an den blog-Kommentaren. 95% der blogger (die ja eher zu den jüngeren gehören) würde das auch ohne Gewissensbisse sofort machen. Ich wette, die meisten würden sogar akzeptieren, die 4 Wochen ständig eine Opel-Basecap zu tragen....

Warum die gerade die vier blogger? Weil sie eine gehörige Portion Glaubwürdigkeit haben und gut vernetzt sind. Aber man kann seine Unschuld nur einmal verlieren. Beim nächsten Mal sind andere blogs dran. Denn wenn die blogosphäre eines in Übermass hat, dann ist es Glaubwürdigkeit.


mcwinkel, 18. Mai 2006 13:34:05 MESZ

Amen!


nuf, Do, 18.05.2006, 08:59

Da ich annehme, dass alle 4 das selbe bekommen: Verjubeln. Im Fall dass z.B. 2 etwas bekommen und 2 nichts bekommen, sähe ich das anders. Da fände ich es nur gerecht, wenn die 2, die was bekommen, entweder ihren Überschuss abgeben oder aber an die 2 geben, die nichts bekommen haben, aber das selbe getan haben.


supatyp, Do, 18.05.2006, 09:26

im astra blog sind die comments

abgeschalten. davon halt ich ja nicht viel, weil, son blog lebt von den comments, irnzwie, jetzt stehen da kilometer text, die nich gerade zum lesen einladen so ohne abschnitte


mainbube, 18. Mai 2006 10:50:45 MESZ

Kommentare

Hallo, es kann jeweils in den einzelnen Blogs kommentiert werden. Dies ist so gewollt, da auf astra.blogg.de die Einträge gesammelt werden und einen besseren Überblick über die Aktion gegeben werden soll.

Beste Grüße

Patrick Meier von orangemedia.de GmbH


jeremyy, 18. Mai 2006 11:55:28 MESZ

Geld behalten und das damit machen, was man mit Geld machen möchte. Es ist gut und richtig, dass Blogger mit Bloggen Geld verdienen können. Mittelfristig wäre es sehr schade, wenn bestimmte Dinge ungebloggt blieben, nur weil der jeweilige Blogger gerade Kisten stapelt, um die Miete zahlen zu können. Wenn man versteht, was ich meine. Für weitere krude Meinungen einfach auf den beiliegenden Knopf drücken.


mattwagner, 19. Mai 2006 00:11:24 MESZ

Es stimmt so nicht ganz ...

... lieber Herr Meier, dass in den einzelnen Blogs kommentiert werden kann. Sonnyboy Winkel zum Beispiel lässt Kommentare oder Verweise, die sich kritisch mit der Aktion auseinandersetzen, leider nicht zu, selbst wenn sie sachlich gehalten sind. Da ist Herr ix freilich von einem anderen Kaliber.


mutant, 19. Mai 2006 00:41:13 MESZ

opelgang sollte auffem button stehn (wir haben alle abgehaengt).
aber mit der derzeitigen produktpalette wird das nix.
(ist kein opel-problem, ich sach nur fordmondeokaakaaweissnich, dagegen ford capri (ich und mein ford - kindermord, blut&eisen).


matidio, Do, 18.05.2006, 10:01

Bei Opel denk ich immer nur an ...

Haecklrolle. Macht sich sicher ganz gut, so mit Werbung fuer's Blog draufgestickt ...


mutant, 19. Mai 2006 00:36:15 MESZ

pepitahut incl.


engl, Do, 18.05.2006, 12:15

grün vor neid, aber niemals mißgünstig, lautet mein befehl vorschlag: mit dem mädchen verjubeln, was sonst!?
(ach was grün, ich will doch kein auto, ich will ein motorrad! ach was will, ich hab doch eins! ;-)


kristof, Do, 18.05.2006, 13:06

Das Opel - Blogg sieht schon ein bisschen doof aus, aber egal, ich guck mir das halt hier mal an.

(Astra - Blog, da denke ich erstmal an Bier, Prost!)


Ingeborch, Sa, 20.05.2006, 16:34

Also in Angesicht vonne Tatsache, datt Ihre Süße Sie neulich gepflegt hat, wo Sie krank gewesen waren, sollten Sie ihr auf jedem Fall watt Gutes tun, egal, ob watt übrich bleibt oder ob nich.

Please login to add a comment