Schlimmster Heuschnupfentag dieses Jahr. Erbitte Mitleid.

Kommentieren



supatyp, Mo, 24.04.2006, 12:47

1 Mitleid

hier


isabo, Mo, 24.04.2006, 12:55

Oooooch. Armes Hascherl.


msia3000, Mo, 24.04.2006, 12:55

Empfehle Kortison in welcher Darreichungsform auch immer...


bov, Mo, 24.04.2006, 13:09

hier dito. essig in den augen und watte im hirn. ekelhaft.


DonDahlmann, 24. April 2006 13:12:51 MESZ

Danke, danke, danke. Ich nehm schon Lorano seit letzter Woche, aber heute bin ich fast völlig lahm gelegt. Sollte man doch verbieten, sowas.


bettina.w, 24. April 2006 13:18:47 MESZ

Ja genau, verbieten! Es ist eindeutig der Angriff der Killerbirken, das sind die allerschlimmsten. Solidarschnief!


nömix, 24. April 2006 13:28:46 MESZ

Das soll ab etwa Juli, August angeblich nachlassen, hab ich mal gehört.
Falls das ein Trost ist ..


maggi, 24. April 2006 13:32:00 MESZ

Sei froh, dass du es jetzt hast. Wir Gräserpollenallergikerhascherl können genau dann nicht raus, wenn es aufgehört hat zu regnen und richtig warm wird.


DonDahlmann, 24. April 2006 13:44:23 MESZ

Ja, Gräser hatte ich früher auch mal, das hat sich aber wieder gelegt. Meine schlimme Zeit geht bis Mitte/Ende Mai. Reicht mir auch. Jeder Regentag im Frühling ist wundervoll.


pappnase, 24. April 2006 13:48:59 MESZ

auzuhalten nur im badezimmer, türen und fenster zu, wasser laufen lassen und erst bei regen wieder raus...
(mir hat ja vor jahren eine desensibilisierung die heilung gebracht, ist aber aufwändig...)


DonDahlmann, 24. April 2006 14:04:50 MESZ

Diese Densensibilisierung war nie geheuer. Bei manchen hat es was gebracht, bei anderen verschwanden die bisherigen Allergien, aber dafür tauchten neue auf.

Interessanterweise wurden meine Allergien besser, als ich aus dem Rheinland nach Hamburg gezogen bin. Bessere Luft, nehme ich an. Seit ich in Berlin wohne, ist es aber auch nicht schlimmer geworden. Kann aber auch damit zusammenhängen, dass es hier kaum Schwerindustrie gibt.


ichichich, 24. April 2006 14:18:46 MESZ

Diese Effekte habe ich auch beobachtet. Für Birkenpollenallergiker wie mich soll dieses Jahr ja besonders hart werden, hab ich gelesen.


Irene, 25. April 2006 10:47:34 MESZ

Hier hat der paranoide Eigentümer des Nachbarhauses, der seinen Hund immer so anbrüllt, eine Birke in den Hinterhof gepflanzt, keine 10 Meter vor meinem Schlafzimmerfenster. Wenn Birke in meiner derzeitigen Allergiepalette drin wäre, würde ich einen Kupfernagel in den Stamm schlagen. Aus Notwehr.


wuestenfloh, Mo, 24.04.2006, 14:08

Empfehle Umzug nach Helgoland...oder war das jetzt kein Mitleid?


DonDahlmann, 24. April 2006 14:39:50 MESZ

Oh ja, frisches Obst. Gehr grad auch nicht so gut. Äpfel gar nicht, Birnen eingeschränkt (je nach Sorte wohl), Orangen nur aus Bioanbau, was ja auch mal was gutes ist. Umbringen kann man mich im Moment mit Hasel- und Walnüssen. Mandeln sind auch super. Achja, Kokos ist auch böseböse. Rücken tut auch weh. Ich muss mal zur Inspektion.


alexh, 24. April 2006 16:39:48 MESZ

Schon mal Akupressur oder Akupunktur probiert?

Eine hoch-skeptische Bekannte von mir (IT-Mitarbeiterin, Ende 30, keine Kinder, Audi-Fahrerin) die überhaupt nicht im Verdacht steht jedwelcher Art von Esoterik nachzuhängen, hat über durchschlagende Erfolge gegen Heuschnupfen mittels Akupressur berichtet.

Die Hyposensibilisierung, (früher, unter Helmut Kohl, hat man Desensibilisierung gesagt - als klar war, dass man bestenfalls Milderung, niemals aber Heilung durch diese Methode erreichen kann, haben die HNOs die Therapie umbenannt), bringt zwar echte Fortschritte. Leider wechselt der Körper im Laufe des Lebens ohnehin die Allergene. Daher hilft die Hyposensibiliserung nur zeitweilig. Hab's selbst erlebt.

Aber Tröstung naht! Mit zunehmendem Alter nimmt nämlich die Stärke der Symptome ab, sagt mein HNO-Arzt. Am besten ist es wohl nach dem Ableben.


clavain, 24. April 2006 16:52:19 MESZ

Einmal Mitleid auch von mir und für mich bitte. Die letzte Nacht war schon schlimm, aber der Tag ist höllisch.

Lorano hilft bei mir garnicht, Reactine dafür umso
besser, aber das läßt mich dann Nachts nicht schlafen


DonDahlmann, 24. April 2006 17:03:30 MESZ

Reactine ist mit Cetirizin. Das muss wach machen. Ich hab das vor Jahren mal an "Zyrtek" genommen. War damals unfaßbar teuer (20 DM pro Packung, oder sowas), half aber prächtig. Bis auf die Tatsache, dass ich strahlend und hellwach bis morgens um sechs auf dem Bett saß.
Lorano ist wohl was schwächer, mildert an guten Tagen die Symptome nur ab, und hat wohl auch mal einen schwachen Tag, aber ich komm gut damit klar. Macht nicht noch mehr Gelee im Kopf als man eh schon hat, nur etwas nervöser. Und kurznerviger. Da ich aber zu müde bin, um mich aufzuregen, ist auch egal.


foe, Mo, 24.04.2006, 17:34

Ich empfehle Ihnen wärmstens Aerius. Das hilft mir auch, wenn es super schlimm ist.
(Alternativ: kommen Sie an die See, da gehts gleich viel besser ... ;))


docbuelle, Mo, 24.04.2006, 17:55

Mitleid

als selbst Betroffener kann ich das Elend nachfühlen.
Einziger Trost: mit den Wechseljahren lassen die Beschwerden manchmal nach...


roland schwarzer, Mo, 24.04.2006, 21:57

Bin bekümmert.

und leide mit
www.rake.de

gute besserung.


paulanotes, Mo, 24.04.2006, 22:28

(M)eine XXL-Tüte Mitleid ist Ihnen sicher. Ja, heute war ein Sch... tag.
Und: willkommen im Klub der Kreuzallergiker. Infos rund ums Leiden gibt es hier, hier und hier.
Da wird Ihnen garantiert geholfen (eigene Erfahrung).
Ansonsten hilft eine kleine Lebensumstellung: wissen Sie wieviel wertvolle Zeit sich sparen läßt, wenn man keine Vitamine mehr zu sich nehmen kann, die man kauen muß? Ich schwöre auf 'A to Z', täglich ein Pille verhindert Mangelerscheinungen. Da die hier ungerechtfertigter Weise immer noch ein mittelschweres Vermögen kosten - einfach aus den USA einfliegen lassen. Irgendwer reist doch immer... - Gute Besserung!


helgab., Di, 25.04.2006, 10:14

schon mal mit Zink versucht? Ich hatte das mal gelesen - und habe das Gefühl, dass es was bringt und wenn es nur ein Placebo-Effekt ist.


DonDahlmann, 25. April 2006 11:08:25 MESZ

Ach ne, ich mag keine künstlichen Vitamine. Ich ess einfach mehr Gemüse und trinke frischen Saft. Aber trotzdem: Danke!

Im Moment explodieren gerade die Birken. Und glaube ich dem Pollenflugvorhersage, geht das noch zwei Wochen so weiter. Alles abholzen.


ichichich, 25. April 2006 11:15:53 MESZ

Ich nehme dieses Jahr erstmals Cetirizin und es hilft sowas von großartig, ich bin praktisch symptomfrei. Nebenwirkungen: keine. Lorano taugt bei mir gar nicht.


DonDahlmann, 25. April 2006 12:08:25 MESZ

Vielleicht sollte ich es noch mal mit Cetirizin versuchen. Heute wieder schlimm. Wobei es Vormittags immer besonders schlimm ist. Vielleicht sollte ich einfach erst Mittags aufstehen.

Please login to add a comment