05

Beste Entscheidung: Ins "Offenbach" zu gehen und danach noch ins "Wohnzimmer"
Schlechteste Entscheidung: Diesssse Flaaasssssche Wein mach isch noch auf

Beste Anschaffung: Meine Lieblings Uhr "Diode" von den irren Japanern
Dämlichste Anschaffung: Ein USB Stick für die Playstation, der Daten von PS2 auf den PC übertragen soll und vor allem zurück, was nicht klappt.

Schönster Absturz: Im "Wohnzimmer"
Schlimmster Absturz: Nach der Lesung im Mai, vor dem "Blogmich", da, wo ich mit dem Kopf durchs Fenster wollte

Bestes Getränk: Ein sehr alter Cognac, den ich mir in einem Anfall von Großmannssucht geleistet habe
Ekelerregendes Getränk: Die verdorbene "Rivella" (Einfach nicht ein halbes Jahr nach Ablauf des MHD trinken)

Bestes Essen: Die Gänseleber in Lüttich
Schlimmstes Essen: Diese Bratwurst, die leicht grün innen drin war. Dachte, dass seien Kräuter.

Beste Musik: Nada Surf - The Weight is a gift
Schlimmstes Gejaule: So ziemlich sämtlicher HipHop, RnB und insbesondere Xavier Naidoo, doo.

Eigene, schönste musikalische Wiederentdeckung: Filmmusik aus Porneaux Filmen der 60er und 70er Jahre
Peinlichster musikalischer Faux-Pas: Vielleicht die neue Madonna wirklich gut zu finden.

Beste Idee/Frage: "Zu Mir?"
Dämlichste Idee/Frage: "Ich schau mal aus dem Fenster und guck wo die anderen bleiben"

Beste Lektüre: Keine. Langweiliges Buchjahr. Evtl. noch die Autobiografie von Curd Jürgens, in der auf den ersten Seiten berichtet, wie er eine langjährige Geliebte zu Grabe tragen muss, sich dabei an ihre rasierte Scham erinnert, während seine Frau daneben steht.
Langweiligste Lektüre: Der "Spiegel"

Bester, dreckigster, geilster Sex: Mit jemand anderem
Langweiligster Sex: Mit mir alleine

02, 03, 04

Kommentieren



DonDahlmann, Fr, 30.12.2005, 13:48

Zugenommen oder abgenommen?
Abgenommen. Zum ersten Mal seit langem wieder eine Zahl auf der Waage gesehen, die mich erfreut hat. Und das an Weihnachten.

Haare länger oder kürzer?
Kürzer und länger, je nach Jahreszeit. Vor allem aber: grauer, nein silberner geworden. Wenn das in den Tempo weiter geht, bin ich mal gespannt, wie ich mit 65 aussehe. Vielleicht färben sich die Haare dann wieder in etwas, dass wie eine Farbe aussieht.

Kurzsichtiger oder weitsichtiger?
Mental etwas weitsichtiger.

Mehr ausgegeben oder weniger?
Ich geb immer gleichviel aus. Also alles das, was auf meinem Konto ist.

Der hirnrissigste Plan?
Aus dem Fenster zu schauen.

Die gefährlichste Unternehmung?
Diese Meeresschnecken halb roh zu essen. Vielleicht waren sie auch nicht halbroh, sondern mussten innen so glibschig sein. Jedenfalls habe ich nicht vor, noch mal welche zu essen. Das war ein bisschen so, als würde man eine alte, sehr buckelige innen leicht fest gewordene Nacktschnecke essen.

Der beste Sex?
Hatte ich

Die teuerste Anschaffung?
Ein Rückenleiden und die Sony H1

Das leckerste Essen?
Siehe andere Liste (SaL)

Das beeindruckenste Buch?
SaL

Der ergreifendste Film?
Alle Dokus, in denen kleine, puschelige Tiere gestorben sind. Ich hasse den Sender Aninmal Planet

Die beste CD?
SaL

Das schönste Konzert?
Nada Surf. War auch das einzige. Wobei ich immer noch gerne auf Konzerte gehen, wenn ich hinten stehen darf. Da wo die Bar ist, da wo Platz ist, da wo meist der netteste Sound ist. Mir aber vorgenommen mehr auf Jazz Konzerte zu gehen. Der einzige Mensch, der das auch macht, geht aber immer zu so "modernen" Jazz Sachen, die ich nicht so mag. Muss ich meinen Geschmack ändern oder alleine gehen. Im Regen.

Die meiste Zeit verbracht mit...?
Dem wunderschönen Mädchen. Oder Ix, dass müsste ich mal genau ausrechnen.

Die schönste Zeit verbracht mit...?
Der wunderschönen Mädchen.

Vorherrschendes Gefühl 2005?
Verliebt.

2005 zum ersten Mal getan?
In Venedig gewesen. Venedig sogar überlebt.

2005 nach langer Zeit wieder getan?
Fotografiert. War früher schon mal ein Hobby, da war ich 20, oder so. Zugunsten der Schreiberei fallen lassen und nun als Ausgleich und Hobby wiederentdeckt. Jetzt hat mir mein Vater seine 30 Jahre alte Spiegelrefelexkamera geschenkt und ich habe mich schon bei dem Gedanken ertappt, ob ich aus meinem kleinen Kabuff in dem jetzt meine Klamotten hängen, eine Dunkelkammer mache. Es macht sehr viel Laune etwas zu machen, bei dem man absolut keine Ambitionen hat, ausser dem Anspruch, dass man es selber hübsch finden will. Hübsch!

Drei Dinge, auf die ich gut hätte verzichten mögen?
Briefe vom Finanzamt, ein Krankenhausaufenthalt, eine Ex-Freundin

Die wichtigste Sache, von der ich jemanden überzeugen wollte?
Ich habe dieses Jahr mal so gedacht: Soll doch jeder machen, was er will.

Das schönste Geschenk, das ich jemandem gemacht habe?
Mich. Haha. Nein. Sollen die Beschenkten sagen.

Das schönste Geschenk, das mir jemand gemacht hat?
Mich zu akzeptieren, mich so zu nehmen, wie ich bin, mich so zu lieben und nicht erschrocken weg zu gehen.

2005 war mit 1 Wort … ?
Ganzschöninteressant.


febo, 30. Dezember 2005 14:55:35 MEZ

Eigene, schönste musikalische Wiederentdeckung: ...

Filmmusik aus Porneaux Filmen der 60er und 70er Jahre, meinen Sie damit RIBU Herr Dahlmann (Sowas wie der " Der Frauenarzt vom Place Pigalle")?

Please login to add a comment