Neulich dachte ich: Ach, so ein Brötchen kann ich ja mal wieder haben. Immerhin hat ja jeder heutzutage ein Brötchen und zudem ist es nahrhaft und schmeckt gut. Bei einem Bäcker mit weltumspannenden Filialnetz überraschte mich die Bäckereifachverkäuferin mit einer neuen Firmenpolitik. Sie erklärte mir, dass sich der Verkauf von einzelnen Brötchen nicht mehr lohnen würde. Das sei zuviel Aufwand, man müsste eigentlich aus Kostengründen die Produktion ins Ausland verlagern, aber würde ja wegen der Frische des Produkts nur schlecht gehen und schließlich sei man nicht in der Fleischindustrie tätig. Damit sich die Bereitstellung von Brötchen für den Bäcker lohnen würde, habe man nun entschieden verschiedene Brötchenpakete den Kunden anzubieten. So könne jeder das Brötchenpaket bekommen, dass er haben will, und am Ende sei es sogar billiger. Sie wies mich auf die Internetseite der Bäckerei hin, und darauf, dass ich dort tolle Angebote finden würde, wenn ich ein Sparfuchs sei. Dort fand ich folgende Angebote

Das Brötchenpaket "Classic" 7.50 Euro/pro Monat
Das Brötchenpaket "Gourment" 12.00 Euro/pro Monat
Das Brötchenpaket "Flat" 25.00 Euro/pro Monat
#~%$§**

Dieser Preis gilt nur in Verbindung mit einem Bäckereivertrag mit einer Vertragslaufzeit von 24-Monaten in allen Filialen der Bäckerei in einem der in diesem OnlineShop angebotenen Tarife gem. Tarifauswahl, z.B. im "Brötchen Classic", mtl. Grundgebühr € 7,50, mtl. 3 Frei-Brötchen inklusive, dazu vergünstige Backwaren von € 0,30 bis € 0,90, Vollkornware € 0,08 bis € 0,50, einmalige Abschlussgebühr € 25,99, mtl. Mindestumsatz: € 5.00, wird angerechnet auf alle Brötchen, außer Kuchen sowie Pralinen. Für das Brötchenpaket "Gourmet" gilt: mtl. Grundgebühr € 12,50, 10 Freibrötchen und ein Stück Kuchen (ausgenommen Torten) inkl. Abschlussgebühren und Mindestumsatz wie Classic. #~%$§**Für das Brötchenpaket "Flat" gilt: mtl. Grundgebühr € 25,00, alle Brötchen frei, kein Kuchen oder Torte. Einmalige Paket Abschlussgebühr € 50. Brötchen aus der Angebotsbäckerei sowie unserer Filialen frei (jeweils ohne Torten oder Kuchen). In anderen Bäckereien: 0,19 €/Brötchen(ohne Torten oder Kuchen). Das erste Brötchen wird stets voll berechnet. Dieses Angebot gilt ausschließlich für Onlinebestellungen in diesem OnlineShop und solange der Vorrat reicht. Alle Preise inkl. gesetzlicher MwSt. Die Bäckerei liefert 24-Monatsverträge mit oder ohne Brötchentüte Mo-Fr von 06-12 Uhr und Sa von 08-14 Uhr innerhalb Deutschlands versandkostenfrei. Für eine Lieferung Mo-Fr, von 16-18 Uhr entstehen zusätzliche Kosten in Höhe von EUR 7,95, in der Zeit von 18-20 Uhr in Höhe von EUR 12,95. Dieses Angebote gelten nur für Inlandsbrötchen. Sollten sie im Ausland Brötchen benötigen, müssen Sie einen Vertrag für Auslandsbrötchen abschließen. Wir empfehlen den Tarif "Brötchen ohne Border". Alle Preise verstehen sich inklusive Umsatzsteuer. Technische Änderungen und Irrtümer vorbehalten.
[Quelle: Verschiedene Mobilfunkverträge]

Kommentieren



n52e10, Di, 29.11.2005, 09:02

Gibts wirklich und zwar bei der Post (okay, nicht mit Brötchen, aber mit Briefmarken). Am Schalter gibts nämlich keine einzelnen Briefmarken mehr, sondern nur noch 10er Markenhefte. Wer eine einzelne Marke braucht, kann die am Automaten erwerben. Pech, dass der Automat kein Wechselgeld zurückgibt. Vielleicht sollte die Post von Ihrem Bäcker lernen und ihre Paketangebote noch etwas diversifizieren...


todesfee, Di, 29.11.2005, 13:57

Nette Idee

Also eine Art Brötchen-Abo. In einer Zeit, in der man Salat über das Internet kaufen (hab ich mal gehört so..), Geiz geil machen kann und minderhährige Rocker (Tokyo Hotel) sich dem Alkohol hingeben dürfen, warum nicht? -Könnte dumm werden, wenn sich der Geschmack dann irgendwann ändert, oder die neue Flamme eine Getreideallergie bekommt. Die denken halt expandierend diese Bäckermenschen. Vielleicht geht das mit Joghurt auch?


king fisher, Di, 29.11.2005, 15:55

Wunderbar!


kleinesf, Di, 29.11.2005, 16:45

Das Paket "Flat" ist nicht in allen Essbereichen verführbar.


kleinesf, Di, 29.11.2005, 16:46

Wieso blenden die Blogtexte hier neuerdings so schwul ineinander über? Wie heißt der Anglizismus dafür? Irgendwas ist ja immer.


Ur, Mo, 29.09.2008, 14:13

Die ganze Telefon-Tarif-Thematik ist m.E. nach zu kompliziert, um mit einfachen Konzepten tragfähige Geschäftsmodelle dauerhaft zum Funktionieren zu bringen.
Vgl. z.B. www.fachwissen-katalog.de

Die z.T. wirklich absurde Komplexität der Tarife hat zwei Gründe:

  1. Sicherheitsdenken der Tarifgestalter bei den Unternehmen.
  2. Versuch, sich als Tarifgestalter mit undurchsichtigen Konditionen kombiniert mit unverhältnismäßig hohen Margen einen Namen zu machen ('Abzocke').
Please login to add a comment