Ungeordnetes XII (Wenn Greta das sagt, wird es stimmen)

Dass es ausgerechnet in abgeschiedenen Gegenden immer dann so doll regnet dass die Eingeborenen auf ihren Dächern sitzen wenn er Herr Schröder zur Wahl steht, macht Angela Merkel sicher gerade nervös. Vielleicht werden die Zeichen aber auch einfach nicht richtig verstanden. Ich meine, es mag von irgendwelchen Kräften so gemeint sein, dass der Himmel weint. Aber vielleicht ist es ja keine Trauer, sondern eine Warnung so in der Art "Wählt ihr SPD, dann geht’s Euch bald allen so". Kann auch andersrum gemeint sein. Prophezeiungen von oben waren ja noch nie sonderlich klar. Fragt Ödipus.

Auf dem Flughafen die Tage gedacht, dass das Leben sich genau an diesem Ort so fein in Zeitraffer betrachten lässt. Da sitzen, wartend auf einen Flieger, rechts die super geölten Businessjungs, die mit dem tollen Handy in Chrom, dem aufgeklapptem Laptop, auf dem tatsächlich ein Excel Chart zu sehen ist und wippen mit dem Nordic Walking gestähltem Bein, während links zwei Herren in etwas billigeren Anzügen aber dafür mit ordentlicher Wampe beim dritten Weizen über die Titten der neuen Praktikantin fachsimpeln und die Anrufe der Frau auf dem drei Jahre altem Nokia schön regelmäßig wegdrücken. Dann macht man folgendes: linkes Auge zu und "Heute" denken. Dann beide auf, rechtes Auge zu und "In 10 bis 15 Jahren denken". Sich heimlich darüber freuen, dass man nicht mehr bei der großen Firma arbeitet und dabei den eigenen Bauch leicht einziehen.

Wenn Hochwasser ist, wo schwimmen denn dann eigentlich die Fische? Bleiben die im ursprünglichen Fluss, weil sie sich denken "Nenene, das ist mir mal zu heiß, die Kiste, nachher wieder Reuse, Angelhaken, Fischermesser und Kräuter im Bauch, nenene" oder sagen sie sich "Supi, mehr Platz zum laichen, lass uns poppen?" (Oder was Fische dazu auch immer sagen)

Raum für Ihre Notizen

Kommentieren



mcwinkel, Di, 23.08.2005, 22:25

Nordic Walking stählt Beine? Mir fehlen immer noch 2,5cm links, werde mir morgen gleich die Stöcke kaufen.


muhtiger, 23. August 2005 23:04:29 MESZ

Nordic Walking stählt höchstens die Kasse von Karstadt Spocht und zerrt an den Nerven von halbwegs normalen Menschen.
Her MC, können 'se von mir noch zwei Krücken haben. Die haben wenigstens so nen gepolsterten Griff und Gummipoppers unten dran. Macht das nich so'n Krach beim Nordic Walken.

Was machen eigentlich die in Bayern jetzt? Also anstatt Nordic Walking. Southern Swimming? Mit jeweils einem Holzpfosten unterm Arm entgegen der Strömung oder sowas!?


DonDahlmann, 23. August 2005 23:09:36 MESZ

Ich hab neulich irgendwo in einem Weblog einen Link gefunden, der zu einem Interview mit dem "Erfinder" des Nordic Walking führte, in welchem der Erfinder meinte, dass man die ganze Sache tatsächlich erfunden hat, weil er als Erfinder bei einer Firma arbeitet, die diese Skistöcke herstellt und man eine gewisse Marktsättigung erreicht habe und man gleichzeitig mitbekommen habe, das mache einen Skistock als Wanderstock nutzen.


dieguteseite, Di, 23.08.2005, 23:08

"abgeschiedenen gegenden"?!


DonDahlmann, 23. August 2005 23:12:36 MESZ

Klar, nicht Berlin, haha.
"Verschiedene Gegenden" klang etwas pietätlos.


dieguteseite, 23. August 2005 23:56:42 MESZ

jetzt geh ich nicht schauen, was die fische machen.
ätsch.


mutant, Mi, 24.08.2005, 00:24

entweder, die fische schwimmen abseits der fahrrinne und sterben dann beim trockenfall, oder sie sterben nachher, wenn das wasser den ganzen dreck, heizoel usw mitgenommen hat und einfach mal verseucht ist.
beim letzten hochwasser ist mein opa gestorben. nicht ursaechlich, aber deswegen waren wir garnicht hier und haben das erst 3 tage spaeter im tv gesehn.


DonDahlmann, 24. August 2005 00:41:51 MESZ

Ich hab ja auch lange in einem Hochwassergebiet gewohnt, und zwar am Rhein. Konnte man die Uhr nach stellen: Herbsthochwasser, Weihnachtshochwasser, Februar/März Hochwasser. Andere Hochwässer (?) waren eher selten. Natürlich gab es nichts besseres, als nach dem Hochwasser durch die flachen Resttümpel zu laufen. Aber trockengelegte Fische hab ich da nie gesehen. Mag aber auch daran liegen, dass es damals keine Fische im Rhein gab. Und wenn man mal welche gesehen hat, dann sahen die so aus, wie HR Giger sich mutierte Alientiere vorstellt.


mutant, 24. August 2005 00:43:47 MESZ

hier gibts ja deiche, da sieht man mal viecher auf dem fahrradweg, so krebse halt...
ansonsten eher voller keller durch zuviel regen von oben.
an der kueste kann man sich sowas nicht leisten.


DonDahlmann, 24. August 2005 00:58:07 MESZ

Das ist ja immer unschön, Wasser im Haus. Was aber kaum jemanden davon abhält, ans Wasser zu ziehen. Ich kenn das aus der damaligen Nachbarschaft so, dass die meisten die gefährdeten Räume einfach gekachelt hatten. Wenn es Hochwasser gab, konnte man das ja sehen, also das hat schon ein paar Stunden gedauert, bis es da war, und dann hat man die Räume leer gemacht und wenn das Wasser wieder weg war, einfach einmal durchgekärchert. Also nicht wundern, wenn man in irgendeinem Restaurant sitzt, dass bis zur Decke gekachelt ist.


mutant, 24. August 2005 01:01:27 MESZ

ja, dumm nur,

wenn man zum horten neigt und den keller mit zeug voll laedt.
beim letzten mal musste ich mit den gummigestiefelten nachbarn erstmal doornkart trinken igitt.
dieses jahr hatten wir glueck, was uach an den neuen kanaelen liegen mag.


desideria, 24. August 2005 10:19:21 MESZ

Hier im hohen Norden macht man ja einfach die Schotten dicht. So habe ich mich immer sicher gefühlt und es hatte außerdem den wunderbaren Effekt, dass man, wenn das Wasser kam, seine Arbeitsstelle frühzeitig verlassen musste, um das Auto und die eigene Haut vor’m Absaufen zu retten.

Neudings kommt aber das Wasser direkt durchs Dach in meine Wohnung und die ist leider noch nicht durchgehend gekachelt. Ich denke aber darüber nach. Vielleicht fühlen sich dann auch Fische bei mir heimisch ...


timanfaya_, 24. August 2005 14:29:51 MESZ

... schöne und vor allem sehr treffende impression von wartebereichen innerdeutscher flughäfen.


schmerles, 25. August 2005 12:17:29 MESZ

Herbsthochwasser?

Wo am Rhein wohnten Sie denn dann? Ich kenn kein Hhw, nur Sommerhochwasser, im Frühsommer. Durch die Schneeschmlze in den Alpen, bevor jetzt Fragen kommen. Im Herbst gibt es i.a. kein "regelmäßiges" Hochwasser, weil die Ursachen (Niederschläge, Wetterlage) fehlen.

Please login to add a comment